zur Reporter ohne Grenzen Internetseite Online spendenMitglied werdenFotobuchshop
Newsletter
zur Reporter ohne Grenzen Facebook Seite  zur Reporter ohne Grenzen Twitter Seite  Reporter ohne Grenzen E-Mail Newsletter abonnieren  Reporter ohne Grenzen RSS Feed abonnieren

Guten Tag ###USER_name###!

Wenn der Newsletter nicht richtig
dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

Der Frühling ist schon fast spürbar, und wir nähern uns dem „Welttag gegen Internetzensur“, auf den Reporter ohne Grenzen am 12. März zum vierten Mal aufmerksam macht. Unsere Bitte: Setzen auch Sie sich für Meinungsfreiheit im Internet ein und beteiligen sich an den digitalen Aktionen dieses Tages.

In diesem Jahr blicken wir besonders nach Aserbaidschan. Im Vorfeld des Eurovision Song Contest haben wir die Internetseite www.pressefreiheit-fuer-baku.de gestaltet. Dort informiert Reporter ohne Grenzen über die Lage der Medien in Aserbaidschan. Wir lassen Journalisten und Blogger zu Wort kommen, die vor Ort unerschrocken für ihr Recht auf Meinungsfreiheit kämpfen.

Ende Januar hat Reporter ohne Grenzen zum 10. Mal seine Rangliste der Pressefreiheit veröffentlicht. Die Aufstände in den arabischen Ländern haben die Reihenfolge stark durcheinander geschüttelt, auch die Gegensätze zwischen den europäischen Ländern haben sich vertieft.

Im vergangenen Jahr haben wir unseren Einsatz für Medienschaffende in Notsituationen verstärkt. 78 Menschen und deren Angehörige aus 23 Ländern haben wir individuell unterstützt. In diesem Newsletter stellen wir Ihnen eine Journalistin aus dem Kaukasus vor, der wir helfen konnten.   

Ihnen allen einen schönen Frühlingsanfang wünscht das

Team von Reporter ohne Grenzen

 

In diesem Newsletter:

> Newsticker 

> Welttag gegen Internetzensur, 12. März 2012

> Pressefreiheit für Baku

> Deutsche Welle und Reporter ohne Grenzen: Beste Blogs gesucht

> Fortstetzung der Unterstützung für Journalisten in Not

> Wechsel in der Geschäftsstelle

> Rangliste der Pressefreiheit 2011

> Geschenkidee: Bestellen Sie die Bildbände „Fotos für die Pressefreiheit“!

> Unterstützen Sie Reporter ohne Grenzen

> Termine


Newsticker


Russland: Reporter ohne Grenzen verurteilt die brutalen Angriffe auf Journalisten, die über die Proteste gegen Wahlfälschungen in Russland berichtet haben. In Moskau und Sankt Petersburg wurden bei Demonstrationen nach der Präsidentschaftswahl zwei Journalisten verprügelt und insgesamt acht Medienschaffende verhaftet. Hier klicken, um den Link zu öffnen!Mehr dazu

Syrien:
Reporter ohne Grenzen ist entsetzt über den Tod der US-amerikanischen Reporterin Marie Colvin und des französischen Fotografen Rémi Ochlik. Die beiden Journalisten kamen am 22. Februar bei einem Angriff in der syrischen Protesthochburg Homs ums Leben. Hier klicken, um den Link zu öffnen!Mehr dazu

Ägypten:
Reporter ohne Grenzen freut sich über die Freilassung des Bloggers Maikel Nabil Sanad in der Nacht zum 25. Januar. Der Blogger wurde im April 2011 durch ein ägyptisches Militärgericht zu drei Jahren Haft verurteilt. Sanad hatte in seinem Blog kritisch über die Rolle des Militärs während der Revolution berichtet. Hier klicken, um den Link zu öffnen!Mehr dazu


Welttag gegen Internetzensur, 12. März 2012


Reporter ohne Grenzen ruft am 12. März 2012 zum "Welttag gegen Internet-Zensur" auf. Mit virtuellen Bannern und Aktionen wird vor Beschränkungen der Meinungsfreiheit im Internet gewarnt. Außerdem veröffentlicht Reporter ohne Grenzen den Bericht "Feinde des Internets" über die weltweite Entwicklung der Internet-Zensur. Als besonderes Highlight wird zudem der "Netizen-Preis" an ein Blog vergeben, das sich um die Meinungsfreiheit im Internet verdient gemacht hat.
Ändern Sie zum Welttag gegen Internet-Zensur Ihr Profilbild auf Facebook und Twitter - wir zeigen wie: Opens internal link in new windowHier!

Hier klicken, um den Link zu öffnen!Mehr dazu


Pressefreiheit für Baku


Im Rahmen des Eurovision Song Contests ruft Reporter ohne Grenzen alle Beteiligten auf, sich intensiv mit dem Gastgeberland Aserbaidschan auseinanderzusetzen und öffentlich Position zu den Verletzungen der Presse- und Meinungsfreiheit dort zu beziehen. Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben lokaler NGOs über 50 Medienvertreter überfallen oder von der Polizei angegriffen. Reporter ohne Grenzen hat eine eigene Webseite eingerichtet mit der die Aufmerksamkeit auf diejenigen gelenkt werden soll, die sich in Aserbaidschan unter widrigen politischen Bedingungen für die Presse- und Meinungsfreiheit einsetzen. Unter www.pressefreiheit-fuer-baku.de findet man Interviews mit Medienaktivisten aus Aserbaidschan, Hintergrundinformationen zur Pressefreiheit, und Vieles mehr.

Mehr dazu


Deutsche Welle und Reporter ohne Grenzen: Beste Blogs gesucht


Für Blogs, die sich in herausragender Weise für freie Meinungsäußerung einsetzen, vergeben die Deutsche Welle und Reporter ohne Grenzen in diesem Jahr wieder den „Reporters Without Borders Award“. Internetnutzer in aller Welt können bis zum 13. März unter www.thebobs.com Vorschläge einreichen.

Hier klicken, um den Link zu öffnen!Mehr dazu


Fortsetzung der Unterstützung für Journalisten in Not


2011 haben wir 78 Medienschaffende und deren Angehörige aus 23 Ländern über das Referat „Hilfe für Journalisten in Not“ unterstützt. Die Mehrzahl von ihnen kam aus dem Iran und den Staaten der GUS. Das Nothilfereferat leistet konkrete Hilfe, beispielsweise Anwaltskosten zum Schutz vor staatlichen Repressionen oder auch zur Fortsetzung ihrer Aktivitäten im Exil.

Im Einzelfall gelang es, bedrohten Bloggern und Journalisten ein Visum für die Aufnahme in Deutschland zu vermitteln, um ihnen zumindest zeitweilig einen sicheren Aufenthalt zu ermöglichen. Dabei kooperierte Reporter ohne Grenzen u. a. mit der Hamburger Stiftung für politische Verfolgte.

Seit dem 1. Februar dieses Jahres lebt Maria Plieva, Bloggerin und Journalistin aus Südossetien, auf Einladung der Stiftung und durch Vermittlung von Reporter ohne Grenzen in Hamburg.

Hier klicken, um den Link zu öffnen!Mehr zu Maria Plieva


Wechsel in der Geschäftsstelle


Seit dem 1. Januar arbeitet Ulrike Gruska als Pressereferentin bei Reporter ohne Grenzen. Die Osteuropa-Journalistin vertritt Anja Viohl während ihres Sabbat-Jahrs und stellt sich hier kurz vor.


Hier klicken, um den Link zu öffnen!Mehr zu Ulrike Gruska


Rangliste der Pressefreiheit 2011


Wie eng Demokratie und Medienfreiheit zusammenhängen, zeigt die Rangliste der Pressefreiheit, die Reporter ohne Grenzen in diesem Jahr zum 10. Mal herausgegeben hat. Sie spiegelt die turbulenten Ereignisse des vergangenen Jahres wider, die die Innenpolitik einzelner Staaten vor allem in der arabischen Welt gravierend veränderten. An der Spitze der Rangliste stehen nach wie vor europäische Länder, am Ende Eritrea, Nordkorea und Turkmenistan. Erstmals besetzen auch afrikanische Länder vordere Plätze.

Hier klicken, um den Link zu öffnen!Mehr dazu


Geschenkidee: Bestellen Sie die Bildbände „Fotos für die Pressefreiheit“!


Suchen Sie noch ein Geschenk für einen Geburtstag oder zu einem anderen Anlass? Reporter ohne Grenzen hat da genau das Richtige für Sie. Bestellen und verschenken Sie die ROG-Bildbände „Fotos für die Pressefreiheit“, ganz einfach und bequem Hier klicken, um den Link zu öffnen!hier im Online Fotoband-Shop.

Sie erwarten spannende Aufnahmen von weltbekannten Fotografen und einen fundierten Blick auf  Brennpunkte unseres Zeitgeschehens. Lassen Sie sich von der ausdrucksstarken Bildsprache und den eindringlichen Essays begeistern.

Unter den ersten 20 Bestellungen verlosen wir zwei Exemplare des Buches "Die Freiheit des Wortes - Letzte Berichte aus einem gefährdeten Land" von Anna Politkovskaja im Wert von je 22,99 €.


Unterstützen Sie Reporter ohne Grenzen

















 

Jetzt ROG-Mitglied werden!

Nichts fürchten autoritäre Systeme mehr als eine freie und unabhängige Berichterstattung. Freie Medien sind Vorreiter und Bewahrer der Demokratie. Mit Hilfe unserer Mitglieder haben wir schon viele Kampagnen initiiert und zugunsten bedrohter Journalistinnen, Journalisten und Medien erfolgreich interveniert. Werden auch Sie Teil unseres internationalen Netzwerks – damit kritische Stimmen nicht verstummen!  
Hier klicken, um den Link zu öffnen!Werden Sie Mitglied bei Reporter ohne Grenzen!

 



© ddp 

Geburtstag? Jubiläum? Osterfeier? Feiern Sie für die Pressefreiheit!
Ihr Geburtstag steht an – das fünfte paar Socken liegt bereits in Ihrer Schublade, der achte Blumenstrauß schmückt Ihre Fensterbank und das neuste Parfüm passt einfach nicht mehr in den Badeschrank? Dann ist es für Ihre Freunde und Familie Zeit zu spenden, statt zu schenken. Für alle ein gutes Gefühl. 
Hier klicken, um den Link zu öffnen!Wir zeigen Ihnen, was möglich ist.

 

 

 



Jetzt Online spenden!

Ohne Pressefreiheit bleiben Opfer unsichtbar. Mit Ihrer Unterstützung können wir etwas dagegen tun: Gemeinsam für Presse- und Meinungsfreiheit!
Hier klicken, um den Link zu öffnen!Bitte spenden Sie! Danke!

 



Einkaufen und Helfen: Einfach spenden lassen!
Mit clicks4charity.net haben Sie die Möglichkeit online einzukaufen und dabei Reporter ohne Grenzen zu unterstützen. Die Spende zahlen nicht Sie, sondern die Partnerfirmen (Amazon, Zalando, Neckermann, Otto, etc.) von clicks4charity.

Wählen Sie bei clicks4charity.net einfach einen Shop aus, bei dem Sie einkaufen möchten. Ihre Bestellung schließen Sie wie gewohnt ab. Reporter ohne Grenzen erhält nun vom Wert Ihres Einkaufs 3-5% des Umsatzes als Spende. Ihr Einkauf wird dadurch nicht teurer: Lassen Sie spenden!

Opens external link in new windowJetzt einkaufen und helfen!


Termine

Montag, 12. März    
Das fünfte Jahr in Folge ruft Reporter ohne Grenzen zum "Welttag gegen Internet-Zensur" auf:
- Mit virtuellen Bannern und Aktionen warnen wir vor Beschränkungen der Meinungsfreiheit im Internet.
- Reporter ohne Grenzen veröffentlicht den Bericht "Feinde des Internets" über die weltweite Entwicklung der Internet-Zensur.
- Reporter ohne Grenzen vergibt den "Netizen-Preis" an ein Blog, das sich um die Meinungsfreiheit im Internet verdient gemacht hat.

Opens external link in new windowHier erfahren Sie mehr zum „Welttag gegen Internetzensur“ (in englischer Sprache).

Mittwoch, 25. April
Medienforum.Brüssel
Thema: Pressefreiheit unter Druck - Europa am Scheideweg - Moderiert von Gemma Pörzgen, Vorstandsmitglied von Reporter ohne Grenzen
Ort: Landesvertretung von Nordrhein-Westfalen in Brüssel
Zeit: 18 bis 20 Uhr
Das Medienforum.Brüssel wird veranstaltet vom Opens external link in new windowMedienforum.NRW

Mittwoch, 2. Mai
Gemeinsam mit Deutscher Journalisten-Verband (DJV) und dem Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V. (BDZV) veranstaltet Reporter ohne Grenzen eine Paneldiskussion zum Thema „Pressefreiheit in Europa“

Donnerstag, 3. Mai        
Internationaler Tag der Pressefreiheit

Reporter ohne Grenzen veröffentlicht am 3. Mai den neuen Bildband "Fotos für die Pressefreiheit 2012". Die Buchvorstellung wird mit prominenten Gästen im Kulturkaufhaus Dussmann stattfinden. Wir informieren Sie nochmals gesondert zu diesem Event.
Das Fotobuch kann zu gegebenem Zeitpunkt Opens external link in new windowhier bestellt werden.

Freitag, 1. Juni bis Samstag, 2. Juni
"Jahreskonferenz Netzwerkrecherche" des netzwerk recherche e.V.
Ort: NDR-Konferenzzentrum in Hamburg
Mehr Infos zur Konferenz finden Sie Opens external link in new windowhier.


Impressum

Redaktion: Mathias Wahler (verantwortlich), Ulrike Gruska, Jens-Uwe Thomas,  Nina Schöpf, Gregor Beck
Herausgeber:
 Reporter ohne Grenzen e.V., Brückenstraße 4, 10179 Berlin
V.i.S.d.P.: Astrid Frohloff und Michael Rediske (beide geschäftsführender Vorstand)

Spendenkonto
566 7777 080
BLZ 100 900 00
Berliner Volksbank
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!


Reporter ohne Grenzen e.V. | Friedrichstr. 231 | 10969 Berlin | kontakt(at)reporter-ohne-grenzen.de