Länderportal

Afghanistan

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 122 von 180
Afghanistan 23.07.2020

#FreeThemAll: Mahboboalah Hakimi

© picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Rahmat Gul

In Afghanistan ist der Journalist Mahboboalah Hakimi erneut festgenommen worden. Agenten der Nationalen Sicherheitsdirektion (NDS), dem afghanischen Inlandsgeheimdienst, hatten Hakimi ursprünglich am 1. Juli in seiner Wohnung in der Stadt Qalāti Ghiljī in der Provinz Zabul verhaftet. Rund eine Woche später wurde Hakimi aus der Haft entlassen. Am 8. Juli nahmen die Behörden den Mitarbeiter des Radiosenders Radio Bayan nun jedoch wieder in Gewahrsam. 

Laut Medienberichten wird dem Journalisten vorgeworfen, den Präsidenten des Landes, Ashraf Ghani, beleidigt zu haben. In einem Facebook-Post bezeichnete Hakimi den Präsidenten angeblich als „Ungläubigen“. Hakimi hatte die Vorwürfe zunächst bestritten. Zwei Tage nach seiner ersten Verhaftung veröffentlichte die NDS jedoch ein Video, in dem der Journalist die Tat gesteht und sich bei Ghani entschuldigt. Kurz nach seiner vorübergehenden Freilassung beschuldigte Hakimi die Behörden wiederum, ihm das Geständnis unter Folter abgerungen zu haben.



nach oben