Schülerwettbewerb | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Schülerwettbewerb

#UnserePressefreiheit

+++ Vielen Dank für die kreativen Beiträge, die wir von euch in den letzten Wochen bekommen haben! Der Wettbewerb geht nun in die nächste Runde und bleibt von der Corona-Krise verschont. Die Gewinner*innen werden wie angekündigt bis Mitte April durch unsere Jury ermittelt und über ihren Preis informiert +++

In Deutschland gilt seit 70 Jahren das Grundgesetz. Eines der zentralen Elemente darin: Artikel 5. Er regelt die Presse- und Meinungsfreiheit. Und sorgt dafür, dass in unseren Medien über alles berichtet wird, jeder Mensch sich frei informieren und seine eigene Meinung zu jedem Thema öffentlich äußern kann.

Stellt euch vor, es wäre nicht so. Oder ihr würdet in einem Land oder in einer Zeit ohne Presse- und Meinungsfreiheit leben: Wie würde das euer und unser aller Leben verändern? Und ganz aktuell gefragt: Welchen Einfluss haben Fake News und Hate Speech auf die Presse- und Meinungsfreiheit?

Jetzt mitmachen ...

Im Rahmen der Veranstaltung "Pressefreiheit. Auch deine Freiheit." rufen VDZ, Stiftung Lesen, Reporter ohne Grenzen und der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen zum Schülerwettbewerb auf. Der Wettbewerb richtet sich an Schülerredaktionen, Media-AGs und alle interessierten Jugendlichen ab Klasse 8.

Wir wollen von euch wissen, was euch #unserePressefreiheit bedeutet und weshalb sie #auchdeinefreiheit ist. Seid kreativ und sucht euch das Format, das zu euch passt. Egal ob Schülerzeitungscover, Poster, Comic, Podcast, Instagram, YouTube – zeigt uns, welche Rolle #unserePressefreiheit in eurem Leben spielt. Ihr könnt eure Arbeit als Bild- oder Videodatei, als Projektdokumentation oder auch als Original einsenden (inkl. einer Kurzvorstellung, mit der die Idee erklärt und in das Thema eingeordnet wird).

Per Post: Stiftung Lesen, #unserePressefreiheit, Römerwall 40, 55131 Mainz
Per E-Mail:
pressefreiheit@stiftunglesen.de

Einsendeschluss ist der 18. März 2020.

... und gewinnen!

Eine Fachjury bewertet die Arbeiten. Zu gewinnen gibt es Geldpreise im Gesamtwert von 2.250 Euro!

1. Platz: 1000 €
2. Platz: 750 €
3. Platz: 500 €

Der Siegerbeitrag wird zudem in PRINT&more veröffentlicht.

Die Gewinner stehen fest!

Nach der digitalen Preisverleihung am 28. April stehen nun die Gewinnerbeiträge des Schülerwettbewerbs #UnserePressefreiheit fest.

Platz 3: Den dritten Platz belegt das Bohnstedt-Gymnasium Luckau mit einem Video eines authentischen WhatsApp Verlaufes, das die verschiedenen Facetten von Pressefreiheit aufzeigt.

Mit dem Whats-App Chatverlauf holen die Schüler*innen des Bohnstedt-Gymnasium Luckau den dritten Platz.

Platz 2: Platz zwei belegt der Geographiekurs 12 der Walter-Gropius-Schule. Er setzen sich über einen eigens für diesen Wettbewerb initiierten Instagram-Account mit Post zu verschiedenen Themen im Bereich Meinungs- und Pressefreiheit auseinander. Der Name des Instagram-Accounts lautet: pressefreiheit_geo12

Der Instagram Account des Geographiekurs 12 der Walter-Gropius-Schule.

Platz 1: Den ersten Platz stellt die Dr. Buhmann Schule & Akademie. Die Schüler*innen haben ein Video zu „Fake News“ in Corona-Zeiten erstellt und machen somit auf die Verbreitung von Falschnachrichten aufmerksam. Hier könnt ihr euch direkt den Beitrag ansehen:

Der Beitrag der Dr. Buhmann Schule & Akademie überzeugte die Jury ganz besonders.

Wir bedanken uns, bei allen die teilgenommen haben, für die tollen Beiträge! Ihr habt uns alle gezeigt, was euch #UnserePressefreiheit bedeutet!

©BStU/Mulders

Veranstaltung "Pressefreiheit. Auch deine Freiheit"

Ursprünglich sollten die Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs am 28. April bei der Veranstaltung "Pressefreiheit. Auch deine Freiheit." auf dem Campus für Demokratie ausgezeichnet werden. Die aktuellen Entwicklungen und Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie verhindern es jedoch leider, die Schülerveranstaltung in der geplanten Form stattfinden zu lassen.

Die Preisträger und Preisträgerinnen des Schülerwettbewerbs #UnserePressefreiheit werden trotz Absage der Veranstaltung digital ausgezeichnet. Hier gibt es weitere Informationen zur digitalen Preisverleihung am 28.4.

Zusätzlich findet am Abend eine Online-Diskussion zum Thema "Corona-Krise - ein Wendepunkt in Akzeptanz und Relevanz für die Rolle der Presse in Deutschland?" Weitere Informationen zur Veranstaltung

Auch für unsere geplanten Workshops im Rahmen der Schülerveranstaltung möchten wir online ein kleines Ersatzprogramm anbieten. Hier geht es zur Anmeldung für die Teilnahme.  

 

 

 

Unsere Partner