Modis "Krieger" | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Online-Belästigung

Modis „Krieger“

LAND: Indien

METHODE: Beleidigungen, Aufrufe zu Vergewaltigungen, Todesdrohungen in sozialen Netzwerken

ZIELE: Millionen „Yoddhas“ (Krieger) des indischen Ministerpräsidenten Narendra Modi hetzen in sozialen Netzwerken gezielt gegen Kritikerinnen und Kritiker von dessen hindu-nationalistischer Regierung. Einige der Trolle tun dies aus eigenem Antrieb, viele werden von Modis Bharatiya Janata-Partei (BJP) dafür bezahlt. Die Journalistin Rana Ayyub schrieb ein Buch über den Aufstieg des indischen Premiers und wurde damit zu einem bevorzugten Gegenstand von Hetze und Belästigung. Ein häufiges Ziel solcher Angriffe ist auch die Journalistin Swati Chaturvedi, die ein investigatives Buch über die digitale Troll-Armee im Dienste der Regierung Modi veröffentlicht hat.