#FreeThemAll

Seit der Welt-Korrespondent Deniz Yücel im Februar 2018 aus dem Gefängnis in der Türkei entlassen wurde, erinnert die Zeitung täglich in ihrer Rubrik #FreeThemAll daran, wie viele andere Journalistinnen und Journalisten weiter in Haft sind. Seit Anfang September 2019 erscheint die Rubrik als Kooperation von Die Welt und Reporter ohne Grenzen.

Algerien 28.10.2020

#FreeThemAll: Khaled Drareni

Khaled Drareni
Khaled Drareni © picture alliance / ASSOCIATED PRESS / Uncredited

Zusammen mit dem Straßenkünstler Christian Guémy, auch bekannt unter dem Synonym C215, hat Reporter ohne Grenzen in Paris ein Plakat mit dem Konterfeit des in Algerien inhaftierten Journalisten Khaled Drareni installiert. Der rund 18x18 Meter große Druck wurde an der Fassade eines neunstöckigen Hauses am Rande der Périphérique, der Pariser Stadtautobahn, angebracht.

Khaled Drareni war in Algerien im August zu einer Haftstrafe von drei Jahren und einer Geldstrafe von umgerechnet 330 Euro verurteilt worden. Reporter ohne Grenzen kritisierte das Urteil gegen Drareni damals angesichts der Vorwürfe gegen ihn als „willkürlich und absurd“. Drareni, seines Zeichens Mitgründer der Nachrichtenseite Casbah Tribune und der Organisation For the Rescue of the Algerian Press sowie Algerienkorrespondent von Reporter ohne Grenzen, war bereits am 7. März 2020 während einer Demonstration in der Hauptstadt Algier festgenommen worden. Die algerischen Behörden ermittelten wegen „illegaler Versammlung“ und der „Gefährdung der nationalen Einheit“ gegen ihn. Anlass für die Vorwürfe war Drarenis Berichterstattung über die Massendemonstrationen der Hirak-Bewegung, die Anfang 2019 aus Protest gegen den damals amtierenden Präsidenten Abdelaziz Bouteflika begannen.



nach oben