Internetfreiheit | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit

Informationsfreiheit im Internet

Reporter ohne Grenzen setzt sich weltweit gegen Zensur und für Informations- und Meinungsfreiheit im Internet ein. Das Internet ist heute für viele Menschen auf der ganzen Welt, gerade in Ländern mit unzureichender Pressefreiheit, eine unentbehrliche Quelle für unabhängige Informationen. Wegen der wachsenden Bedeutung des Internets verstärken aber auch mehr und mehr Staaten dessen Überwachung und versuchen, den Informationsaustausch auf Webseiten und in sozialen Netzwerken zu kontrollieren.

Themenübersicht: Informationsfreiheit
© ddp images
Überwachung ausländischer Journalisten

Kritik am BND-Gesetz

© ddp images
Überwachungstechnologie aus Deutschland

Exportkontrolle

International 12.02.2019

Globale Regeln für Überwachungstechnologie

Angesichts neuer Überwachungsskandale plädiert Reporter ohne Grenzen gegenüber den Vereinten Nationen dafür, den Export von Spähtechnologie international zu regulieren. Hintergrund ist eine Initiative des UN-Sonderberichterstatters für Meinungsfreiheit, David Kaye, der die Geschäfte der Überwachungsindustrie mit autoritären Staaten beleuchten will.

mehr
Deutschland 09.01.2019

Doxing-Angriff auf Medien

Der sogenannte Hackerangriff hat gezeigt: Auch Journalistinnen und Journalisten in Deutschland sind inzwischen mit sogenannten Doxing-Angriffen konfrontiert. Beim Doxing werden persönliche Informationen veröffentlicht mit dem Ziel, dem Ruf der Personen zu schaden. ROG geht davon aus, dass diese Gefahr in Deutschland zunehmen wird.

mehr
Überwachungsexporte 20.12.2018

EU-Staaten blockieren Einigung

Die EU-Reform für eine schärfere Kontrolle beim Export von Spähsoftware an autokratische Regime droht vorerst zu scheitern. Die Mitgliedstaaten haben sich nicht auf eine gemeinsame Position geeinigt, um den Praktiken der europäischen Überwachungsindustrie endlich ein Ende zu setzen.

mehr
Deutschland 28.11.2018

Regulierung von Social Media und Suchmaschinen

Reporter ohne Grenzen veröffentlicht den Bericht „Regulierung 2.0“, der Empfehlungen zur öffentlichen Kontrolle von Diensten wie Facebook, Google und Twitter enthält. Konkret geht es um Vorschläge, wie der Gesetzgeber Hass und Falschnachrichten im Netz bekämpfen und den Einfluss von Algorithmen kontrollieren könnte, ohne Presse- und Meinungsfreiheit einzuschränken.

mehr
Deutschland 27.07.2018

NetzDG führt offenbar zu Overblocking

Reporter ohne Grenzen geht angesichts neu veröffentlichter Zahlen von einem Overblocking legaler Inhalte bei Facebook und Google aus. Das NetzDG verpflichtet soziale Netzwerke unter Strafandrohung, illegale Inhalte rasch zu entfernen. Offensichtlich hat dieser Druck dazu geführt, dass die Unternehmen viele Inhalte gelöscht haben, die eigentlich legal sind.

mehr
Alle Meldungen
Deutschland am 11.09. in Berlin ICS

Internet Governance Forum Deutschland

Am 11.09.2019 findet das XI. Deutsche Internet Governance Forum (IGF-D) im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie statt. Inputs aus dem IGF-D werden in das globale IGF eingebracht, das in diesem Jahr vom 25. bis 29. November ebenfalls in Berlin stattfindet.

mehr
Alle Veranstaltungen
nach oben