Fonts for Freedom | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit

Fonts for freedom. Ein Statement für Pressefreiheit

Mit der Webseite fonts-for-freedom.com stellt ROG sicher, dass die Schriftarten der geschlossenen Medien symbolisch weiter existieren und verwendet werden können. Die Schriftarten sind nach den entsprechenden Zeitungen benannt und bleiben auf diese Weise namentlich dauerhaft in Erinnerung. Zusätzlich liefert die Webseite kurze Informationen zu den Zeitungen und der Situation der Pressefreiheit in den jeweiligen Ländern. Zum Start der Aktion sind auf der Seite neben den Hausschriften von Taraf und Özgür Gündem aus der Türkei auch jene von Azadliq aus Aserbaidschan, The Cambodia Daily aus Kambodscha, Tuoi Tre Online aus Vietnam und Mawio aus Tansania zu finden.

Herr Erdogan landet in Berlin...

_MG_7835_web.jpg

© Franziska Senkel

Kritische Journalisten stehen unter Generalverdacht. Die wenigen noch verbliebenen unabhängigen Medien arbeiten in ständiger Angst. Wiederholt wurde ausländischen Journalisten die Akkreditierung verweigert oder die Einreise verwehrt.
_MG_7862_web.jpg

© Franziska Senkel

Am Donnerstag, den 27. September 2018 ist der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan in Berlin am Flughafen Berlin-Tegel gelandet. Wir waren vor Ort, um unsere Solidarität mit den in der Türkei gefangenen Journalisten und Journalistinnen offen zu zeigen.
_MG_7890_web.jpg

© Franziska Senkel

Wir fordern die deutsche Regierung auf, sich auch weiterhin für die Freilassung der inhaftierten Journalisten und Journalistinnen einzusetzten!
_MG_7940_web.jpg

© Franziska Senkel

Die Türkei gehört zu den Ländern mit den meisten inhaftierten Journalisten weltweit. Nach dem Putschversuch im Juli 2016 wurden weit über 100 Journalisten verhaftet, rund 150 Medien geschlossen und mehr als 700 Presseausweise annulliert.

Bildergalerie unserer Kundgebung: Freiheit für Journalisten in der Türkei

2018__c__thomasrusch__RXV4570.JPG

© Thomas Rusch

Reporter ohne Grenzen (ROG) setzt anlässlich des Staatsbesuchs des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan in Berlin ein Zeichen für die Pressefreiheit und startet die Aktion „Fonts for Freedom“. Dazu hat ROG die Typografien geschlossener Medien aus verschiedenen Teilen der Welt rekonstruieren lassen und stellt diese ab sofort auf fonts-for-freedom.com zum kostenlosen Download zur Verfügung.
2018__c__thomasrusch__RXV4541.JPG

© Thomas Rusch

„Allein in der Türkei wurden in den vergangenen gut zwei Jahren rund 150 Medienorganisationen geschlossen. Damit ist das Land ein trauriges Paradebeispiel dafür, wie Medienpluralismus durch die Schließung kritischer Redaktionen weitgehend zerstört wird.
2018__c__thomasrusch__RXV4533.JPG

© Thomas Rusch

„Allein in der Türkei wurden in den vergangenen gut zwei Jahren rund 150 Medienorganisationen geschlossen. Damit ist das Land ein trauriges Paradebeispiel dafür, wie Medienpluralismus durch die Schließung kritischer Redaktionen weitgehend zerstört wird.
2018__c__thomasrusch__RXV4635.JPG

© Thomas Rusch

„Allein in der Türkei wurden in den vergangenen gut zwei Jahren rund 150 Medienorganisationen geschlossen. Damit ist das Land ein trauriges Paradebeispiel dafür, wie Medienpluralismus durch die Schließung kritischer Redaktionen weitgehend zerstört wird.
2018__c__thomasrusch__RXV4644.JPG

© Thomas Rusch

„Allein in der Türkei wurden in den vergangenen gut zwei Jahren rund 150 Medienorganisationen geschlossen. Damit ist das Land ein trauriges Paradebeispiel dafür, wie Medienpluralismus durch die Schließung kritischer Redaktionen weitgehend zerstört wird.
2018__c__thomasrusch__RXV4688.JPG

© Thomas Rusch

2018__c__thomasrusch__RXV4660.JPG

© Thomas Rusch

2018__c__thomasrusch__RXV4647.JPG

© Thomas Rusch

2018__c__thomasrusch__RXV4486.JPG

© Thomas Rusch

Anlässlich des Besuches vom #türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan haben wir vergangenen Freitag zusammen mit Amnesty International Deutschland, dem Deutscher Journalisten-Verband, der Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union dju in ver.di und dem European Centre for Press and Media Freedom ECPMF auf dem Berliner Washington Platz gegen die Inhaftierung von Journalistinnen und Journalisten in der Türkei demonstriert.
2018__c__thomasrusch__RXV4475.JPG

© Thomas Rusch

Die Situation der unabhängigen Medien in der Türkei wird immer dramatischer. Durch den Führungswechsel der Tageszeitung Cumhuriyet Gazetesi ist nun auch noch die letzten Bastion der Pressefreiheit in der Türkei weggebrochen.
2018__c__thomasrusch__RXV4325.JPG

© Thomas Rusch

Die Situation der unabhängigen Medien in der Türkei wird immer dramatischer. Durch den Führungswechsel der Tageszeitung Cumhuriyet Gazetesi ist nun auch noch die letzten Bastion der Pressefreiheit in der Türkei weggebrochen.
2018__c__thomasrusch__RXV4316.JPG

© Thomas Rusch

2018__c__thomasrusch__RXV4372.JPG

© Thomas Rusch

2018__c__thomasrusch__RXV4387.JPG

© Thomas Rusch

2018__c__thomasrusch__RXV4456.JPG

© Thomas Rusch

2018__c__thomasrusch__RXV4426.JPG

© Thomas Rusch

2018__c__thomasrusch__RXV4406.JPG

© Thomas Rusch

2018__c__thomasrusch__RXV4309.JPG

© Thomas Rusch

Unser Abendhimmel füllendes Signal für die Pressefreiheit in der Türkei

2018__c__thomasrusch__RXV4773.JPG

© Thomas Rusch

Abendliche Kundgebung: Freiheit für Journalisten in der Türkei in Sichtweite des Schloss Bellevues.
2018__c__thomasrusch__RXV4791.JPG

© Thomas Rusch

Während Außenminister Steinmeier für den türkischen Präsidenten ein Staatsbankett gab, haben wir auf die vielen inhaftierten Journalisten und Journalistinnen in der Türkei Aufmerksam machen.
2018__c__thomasrusch__RXV4757.JPG

© Thomas Rusch

2018__c__thomasrusch__RXV4745.JPG

© Thomas Rusch

2018__c__thomasrusch__RXV4817.JPG

© Thomas Rusch

2018__c__thomasrusch__RXV4823.JPG

© Thomas Rusch

Symbolisch für die vielen inhaftierten Journalisten und Journalistinnen in der Türkei, haben wir die Gesichter von Ahmet Altan, Nazli Ilicak, Mümtazer Türköne und Zehra Dogan auf Ballons drucken lassen und diese frei in den Abendhimmel steigen lassen.
2018__c__thomasrusch__RXV4753.JPG

© Thomas Rusch

2018__c__thomasrusch__RXV4832.JPG

© Thomas Rusch

Schriftarten als Botschafter für Pressefreiheit

ROG_FFF_Schriften_Taz_Welt_PhilippBoegle_1.jpg

© Philipp Boegle

Reporter ohne Grenzen (ROG) setzt anlässlich des Staatsbesuchs des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan in Berlin ein Zeichen für die Pressefreiheit und startet die Aktion „Fonts for Freedom“. Dazu hat ROG die Typografien geschlossener Medien aus verschiedenen Teilen der Welt rekonstruieren lassen und stellt diese ab sofort auf fonts-for-freedom.com zum kostenlosen Download zur Verfügung.
ROG_FFF_Schriften_Taz_Welt_PhilippBoegle_2.jpg

© Philipp Boegle

Zum Auftakt der Aktion erhält ROG Unterstützung von der Tageszeitung Die Welt, die am Freitag, den 28. September, ihre Titelseite in der Hausschrift der türkischen Zeitung Taraf druckt. Taraf wurde kurz nach dem Putschversuch im Juli 2016 wegen angeblicher Verbindungen zur Gülen-Bewegung per Regierungsdekret geschlossen.
ROG_FFF_Schriften_Taz_Welt_PhilippBoegle_3.jpg

© Philipp Boegle

Auch die Tageszeitung taz wird einer der „verlorenen“ Schriften übernehmen: Ein Artikel wird am Freitag in der Schriftart von Özgür Gündem erscheinen. Die kurdische Tageszeitung wurde wegen angeblicher Terrorpropaganda im August 2016 per Gerichtsbeschluss geschlossen.
ROG_FFF_Schriften_Taz_Welt_PhilippBoegle_4.jpg

© Philipp Boegle

Mit der Webseite fonts-for-freedom.com stellt ROG sicher, dass die Schriftarten der geschlossenen Medien symbolisch weiter existieren und verwendet werden können. Die Schriftarten sind nach den entsprechenden Zeitungen benannt und bleiben auf diese Weise namentlich dauerhaft in Erinnerung.
ROG_FFF_Schriften_Taz_Welt_PhilippBoegle_5.jpg

© Philipp Boegle

Zum Start der Aktion sind auf der Seite neben den Hausschriften von Taraf und Özgür Gündem aus der Türkei auch jene von Azadliq aus Aserbaidschan, The Cambodia Daily aus Kambodscha, Tuoi Tre Online aus Vietnam und Mawio aus Tansania zu finden.
ROG_FFF_Schriften_Taz_Welt_PhilippBoegle_6.jpg

© Philipp Boegle

nach oben