Whistles for Whistleblowers | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit

Whistles for Whistleblowers

Mehr Schutz für „Whistleblower“ wie Edward Snowden – für Enthüller geheimer, für die Öffentlichkeit wichtiger Informationen – haben wir am 10. April 2014 bei unserer Protestaktion in Berlin gefordert.
Passend zur wörtlichen Bedeutung von „Whistleblower“ als Bezeichnung für jemanden, der in eine Pfeife bläst, machten wir mit besonderen Trillerpfeifen und Masken prominenter Whistleblower vor den Botschaften der USA und Großbritanniens auf die zunehmende Verfolgung, den fehlenden gesetzlichen Schutz und die Bedeutung der Arbeit solcher Enthüller und Hinweisgeber aufmerksam:

Whistleblower sind für investigative Journalisten unersetzbar, durch ihren Einsatz wird das Aufdecken von Skandalen wie der flächendeckenden elektronischen Überwachung der Bevölkerung durch die Geheimdienste der USA und Großbritanniens oft erst möglich.

Die besonderen Pfeifen "Whistles for Whistleblowers" können in unserem Shop für 6 Euro zzgl. Versand gekauft werden:

Wir danken der Agentur DDB Tribal Berlin für die Idee und die Umsetzung.
nach oben