Alle Meldungen | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Algerien 01.04.2020

RSF-Korrespondent in Untersuchungshaft

Reporter ohne Grenzen fordert Algerien auf, den RSF-Korrespondenten und Journalisten Khaled Drareni sofort aus der Untersuchungshaft zu entlassen. Hintergrund seiner Strafverfolgung sind seine regelmäßigen Berichte über die Proteste der sogenannten Hirak-Bewegung für politische und wirtschaftliche Reformen.

mehr
Algier Stadtansicht
Algerien 19.03.2020

#FreeThemAll: Khaled Drareni

Ein Gericht in der algerischen Hauptstadt Algier hat am 9. März dieses Jahres eine Verlängerung der Untersuchungshaft des Journalisten Khaled Drareni angeordnet. Seit dem Ausbruch regierungskritischer Proteste im vergangenen Jahr werden Journalisten in Algerien immer wieder an ihrer Arbeit gehindert.

mehr
Feinde des Internets 11.03.2020

Trolle und Firmen im Dienst repressiver Regime

Zum Welttag gegen Internetzensur veröffentlicht Reporter ohne Grenzen eine Liste der 20 größten Feinde des Internets. Sie umfasst Behörden, Unternehmen und informelle Netzwerke, die Journalistinnen und Journalisten mit Hilfe digitaler Technologien einschüchtern, bedrohen, überwachen oder zensieren.

mehr
Regierungskritische Proteste in Algerien im Dezember 2019
Algerien 31.12.2019

#FreeThemAll: Benabdelhamid Amine

Ein Gericht in Oran im Nordwesten Algeriens hat den Cartoonisten Benabdelhamid Amine zu einer Haftstrafe von zwölf Monaten verurteilt. Vor seiner Verhaftung hatte er Zeichnungen des ehemaligen algerischen Armeechefs und des neuen Präsidenten geteilt.

mehr
Oran, Algerien
Algerien 30.10.2019

#FreeThemAll: Said Boudour

Der Blogger Said Boudour befindet sich seit dem 15. Oktober dieses Jahres in Algerien in Untersuchungshaft. Er hatte über den Kokainschmuggel in Algerien berichtet, an dem nach seinen Recherchen auch Staatsbeamte beteiligt sein sollen.

mehr
Proteste in Algerien
Algerien 08.10.2019

#FreeThemAll: Sofiane Merakchi

Seit Februar dieses Jahres werden Journalistinnen und Journalisten, die über die regierungskritischen Proteste in Algerien berichten, immer wieder an ihrer Arbeit gehindert. So erging es auch Sofiane Merakchi, der für den in Beirut ansässigen TV-Sender al-Mayadeen arbeitet.

mehr
Gedruckte Zeitungen werden auf einem Transportband befördert.
ROG-Themenbericht 23.09.2019

Zeitungen, die nie ankommen

Weltweit behindern Feinde der Pressefreiheit auf vielerlei Weisen den Pressevertrieb, damit kritische Zeitungsartikel nicht beim Publikum ankommen. Denn neben Journalistinnen und Journalisten spielen auch Zeitungsverkäufer, Druckerinnen und Lieferanten eine entscheidende Rolle dabei, dass die Zeitung ihre Leserinnen und Leser erreicht.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 2019 18.04.2019

Hetze gegen Medienschaffende

Die systematische Hetze gegen Journalistinnen und Journalisten hat dazu geführt, dass Medienschaffende zunehmend in einem Klima der Angst arbeiten. Vor allem gilt dies in Ländern, in denen sie sich bisher im weltweiten Vergleich eher sicher fühlen konnten. Das zeigt die diesjährige Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 2018 25.04.2018

Immer mehr Hetze gegen Journalisten in Europa

In keiner anderen Weltregion hat sich die Lage der Pressefreiheit im vergangenen Jahr so stark verschlechtert wie in Europa. Das zeigt die Rangliste der Pressefreiheit 2018 von Reporter ohne Grenzen: Vier der fünf Länder, deren Platzierung sich am stärksten verschlechtert hat, liegen in Europa, drei davon sind Mitgliedsstaaten der Europäischen Union.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 26.04.2017

Medienfreiheit in Demokratien bedroht

Medienfeindliche Rhetorik, restriktive Gesetze und politische Einflussnahme in Demokratien haben zur Verschlechterung der Lage für Journalisten weltweit beigetragen. Das geht aus der Rangliste der Pressefreiheit 2017 hervor. In Ländern wie den USA, Polen oder Großbritannien tragen Spitzenpolitiker ihre Geringschätzung gegenüber Medien offen zur Schau.

mehr