Länderportal

Argentinien

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 69 von 180
Argentinien 07.11.2020

#FreeThemAll: Daniel Santoro

Mehrere Zeitungsstapel liegen nebeneinander; darunter ist auch die Tageszeitung Clárin
Tageszeitung Clárin © picture alliance / dpa / Ricardo Ceppi

Das Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) hat die argentinischen Behörden dazu aufgefordert, die Ermittlungen gegen den Journalisten Daniel Santoro einzustellen und ihn nicht weiter an seiner Arbeit zu hindern. Zuvor hatte ein Richter in der Stadt Villa Dolores den Journalisten wegen „Mitgliedschaft in einer illegalen Vereinigung“ und „rechtswidrigen Spionageaktivitäten“ angeklagt.

Bereits im vergangenen Jahr war Santoro, der als Investigativjournalist für die Tageszeitung Clárin arbeitet, immer wieder ins Visier der Behörden geraten. Wegen des Verdachts, Santoro habe mehrere Geschäftsmänner mit der Androhung negativer Schlagzeilen erpresst, musste der Journalist mehrfach vor Gericht erscheinen. Im Zuge des Verfahrens wurden auch seine privaten Telefonkontakte offengelegt. Nachdem diese Vorwürfe zuletzt nicht ausreichend belegt werden konnten, droht Santoro nun ein weiteres langwieriges Verfahren.

Laut Informationen des CPJ beziehen sich die neuerlichen Vorwürfe gegen Santoro auf seine Treffen mit einer Reihe von anonymen Informanten. Gegenüber CPJ-Vertretern versicherte Santoro, dass es sich bei seinen Informanten nicht um Kriminelle handele, sondern um vertrauenswürdige journalistische Quellen.



nach oben