Länderportal

Bangladesch

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 151 von 180
Bangladesch 28.12.2019

#FreeThemAll: Abdul Asad

Dhaka
Dhaka © dpa

Am 13. Dezember dieses Jahres ist der Journalist Abdul Asad in Bangladesch festgenommen worden. Polizisten verhafteten Asad, der für die Zeitschrift The Daily Sangram arbeitet, in der Hauptstadt Dhaka. Kurz zuvor war in der Zeitschrift ein Artikel erschienen, in dem Abdul Quader Molla, ein 2013 wegen Kriegsverbrechen angeklagter und hingerichteter islamistischer Oppositionspolitiker, als Märtyrer bezeichnet worden war.

Nun soll geprüft werden, ob Asad gegen den sogenannten Digital Security Act verstoßen hat, der in Bangladesch seit Ende 2018 gilt und die Befugnisse der Regierung zur strafrechtlichen Verfolgung von Journalisten und anderen Medienschaffenden stark ausgeweitet hat. Eine Anfrage des Komitees zum Schutz von Journalisten zu den konkreten Vorwürfen gegen Asad und dem gegenwärtigen Aufenthaltsort des Journalisten hat das Informationsministerium bisher nicht beantwortet. Auf der Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen liegt Kambodscha auf Platz 150 von 180 Ländern.

In der Rubrik #FreeThemAll werden auch Fälle inhaftierter Medienschaffender vorgestellt, die nicht im ROG-Barometer der Pressefreiheit stehen. In das Barometer nimmt ROG nur Fälle auf, in denen die Organisation einen direkten Zusammenhang der Haft mit der journalistischen Tätigkeit belegen kann. In zahlreichen weiteren Fällen ist ein Zusammenhang wahrscheinlich, aber (noch) nicht nachzuweisen.



nach oben