Länderportal

Bangladesch

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 151 von 180
International Würdigung

Zum 3. Mai: 100 „Helden der Pressefreiheit“

Sie decken Skandale auf, bringen Unrecht an die Öffentlichkeit und bieten den Mächtigen die Stirn. Zum Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai würdigt Reporter ohne Grenzen 100 „Helden der Pressefreiheit“ – unerschrockene Journalisten und Medienmacher aus allen Teilen der Welt.

mehr
International 12.02.2014

Reporter ohne Grenzen veröffentlicht aktuelle Rangliste der Pressefreiheit

Die heute veröffentlichte Rangliste der Pressefreiheit 2014 von Reporter ohne Grenzen (ROG) zeigt, wie stark die Dominanz der Sicherheitsbehörden die Arbeit von Journalisten in vielen Ländern erschwert. Besonders besorgniserregend ist, dass diese Entwicklung sogar traditionelle Demokratien erfasst hat.

mehr
International 30.01.2013

ROG veröffentlicht aktuelle Rangliste der Pressefreiheit

Reporter ohne Grenzen veröffentlicht heute die aktuelle Rangliste der Pressefreiheit. Besonders in den arabischen Ländern wird nach den Umbrüchen und Protesten des Jahres 2011 erkennbar, ob Journalisten heute freier berichten können oder ob die neuen Machthaber die Medien genauso streng kontrollieren wie ihre Vorgänger.

mehr
International 25.01.2012

Aufstände in den arabischen Ländern verändern Rangliste stark / Wachsende Gegensätze in Europa

Wie eng Demokratie und Medienfreiheit zusammenhängen, zeigt die Rangliste der Pressefreiheit, die ROG in diesem Jahr zum 10. Mal herausgibt. Sie spiegelt die turbulenten Ereignisse des vergangenen Jahres wider, die die Innenpolitik einzelner Staaten gravierend veränderten. Die Gegensätze in Europa verschärften sich weiter, am wenigsten frei sind die Medien in Belarus und Aserbaidschan. Die USA fielen ab, nachdem die Polizei die Berichterstattung über die Occupy-Proteste behinderte.

mehr
Bangladesch 23.11.2006

Reporter der Deutschen Welle angegriffen

ROG verurteilt den Angriff auf Hasibur Rahman Bilu, der in Bangladesch als Reporter für die „Deutsche Welle“, „Daily Star“ und „Radio Today“ arbeitet. Gestern haben ihn nördlich von Dhaka militante Mitglieder einer Studentenorganisation angegriffen, die der Bangladesh Nationalist Party (BNP) nahe steht.

mehr
Bangladesch 06.12.2002

Situation des verhafteten Korrespondenten von Reporter ohne Grenzen Salem Samad und seiner Familie spitzt sich zu

Salem Samad, Journalist und lokaler Korrespondent von Reporter ohne Grenzen, wurde am 29. November in Bangladesch verhaftet. Mittlerweile ist auch seine Familie gefährdet. Reporter ohne Grenzen ist besorgt und ruft zu internationaler Unterstützung auf. "Nach ...

mehr
Bangladesch 05.09.2002

Journalist in Khulna erschossen

Reporter ohne Grenzen fordert in einem Brief an Innenminister AltafHossain Chowdhury, den Mord an dem Journalisten Harun-ur-Rashidaufzuklären und die Täter zu bestrafen. Der Korrepondent der TageszeitungDainik Purbanchal wurde am 2. März in Khulan im ...

mehr