Alle Meldungen | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Ilham Tohti
China 17.10.2019

#FreeThemAll: Ilham Tohti

Die Organisation Reporter ohne Grenzen hat die chinesischen Behörden zum wiederholten Male dazu aufgefordert, den Publizisten und Hochschullehrer Ilham Tohti freizulassen. Der 49-Jährige befindet sich in China seit 2014 in Haft.

mehr
Yang Hengjun
China 14.09.2019

#FreeThemAll: Yang Hengjun

Yang Hengjun, der in China geboren wurde, aber die australische Staatsbürgerschaft besitzt, war am 18. Januar dieses Jahres in Guangzhou festgenommen worden. Ende August wurde wegen „Spionage“ Anklage gegen ihn erhoben.

mehr
Huang Qi
China 04.09.2019

#FreeThemAll: Huang Qi

Huang Qi wird seit fast drei Jahren in Sichuan festgehalten und ist schwer krank. Der Journalist hat auf seiner Website über Korruption und die Menschenrechtslage in China berichtet.

mehr
China 02.09.2019

Merkel muss Freilassungen fordern

Vor der China-Reise Angela Merkels am Donnerstag (5.09.) fordert Reporter ohne Grenzen die Bundeskanzlerin auf, die desaströse Lage der Pressefreiheit im Land öffentlich anzuprangern. In keinem anderen Land sitzen mehr Journalistinnen und Journalisten wegen ihrer Arbeit im Gefängnis als in China, derzeit sind es mindestens 113.

mehr
China / Hongkong 15.08.2019

Gewalt gegen Journalisten eskaliert

Reporter ohne Grenzen fordert die Hongkonger Behörden auf, Journalistinnen vor zunehmender Gewalt zu schützen. In den vergangenen zwei Monaten wurden Medienschaffende, die über die anhaltenden Proteste gegen ein Auslieferungsgesetz berichten, vor allem von der Polizei und mutmaßlich pekingtreuen Gruppen eingeschüchtert und angegriffen.

mehr
China 02.08.2019

Inhaftierte Journalisten in Lebensgefahr

Nach der Verurteilung des Journalisten Huang Qi erinnert Reporter ohne Grenzen an das Schicksal der mehr als 100 in China inhaftierten Medienschaffenden. Einige sitzen unter lebensbedrohlichen Bedingungen für viele Jahre im Gefängnis, wo sie Opfer von Misshandlung werden und keine angemessene ärztliche Versorgung bekommen.

mehr
Bundestagsanhörung 06.06.2019

China internationalisiert die Repression

China hat unter Staats- und Parteichef Xi Jinping seine Unterdrückung der Pressefreiheit forciert und arbeitet gezielt daran, sie auch ins Ausland zu tragen. Darauf hat der Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen, Christian Mihr, bei einer Anhörung des Menschenrechtsausschusses im Deutschen Bundestag aufmerksam gemacht.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 2019 18.04.2019

Hetze gegen Medienschaffende

Die systematische Hetze gegen Journalistinnen und Journalisten hat dazu geführt, dass Medienschaffende zunehmend in einem Klima der Angst arbeiten. Vor allem gilt dies in Ländern, in denen sie sich bisher im weltweiten Vergleich eher sicher fühlen konnten. Das zeigt die diesjährige Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen.

mehr
Länderbericht 29.03.2019

China strebt nach weltweiter Medien-Hegemonie

China will mit Milliardenmitteln eine „neue Weltordnung der Medien“ schaffen. Ein ausführlicher Bericht von Reporter ohne Grenzen zeigt nun auf, wie systematisch und erfolgreich Regierung und Kommunistische Partei unter Staats- und Parteichef Xi Jinping nach weltweiter medialer Hegemonie streben.

mehr
Welttag gegen Internetzensur 12.03.2019

ROG entsperrt drei zensierte Online-Medien

Zum Welttag gegen Internetzensur hat Reporter ohne Grenzen (ROG) drei zensierte Webseiten in Saudi-Arabien, Pakistan und China wieder zugänglich gemacht. Mit der Aktion #CollateralFreedom setzt die Organisation in diesem Jahr bereits zum fünften Mal am 12. März ein Zeichen gegen die weitreichende Internetzensur in vielen Staaten weltweit.

mehr