Länderportal

Costa Rica

In Costa Rica werden Menschenrechte und Meinungsfreiheit respektiert wie in keinem anderen Land Lateinamerikas. Journalist*innen können frei arbeiten und eine fortschrittliche Gesetzgebung garantiert Informationsfreiheit, auch wenn es in der Praxis manchmal schwierig ist, an staatliche Informationen zu gelangen. Journalist*innen werden nur selten körperlich angegriffen, bedroht oder auf andere Weise eingeschüchtert. Der Staat mischt sich nur selten in Berichterstattung ein. Allerdings befinden sich die Medien des Landes in den Händen einiger weniger einflussreicher Eigentümer*innen, sodass der Medienpluralismus bedeutend eingeschränkt ist.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 5 von 180
Weltkarte
Rangliste der Pressefreiheit 202120.04.2021

Neue und alte Gefahren für Journalisten

Ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie stehen Journalistinnen und Journalisten in vielen Teilen der Welt so stark unter Druck wie selten zuvor. Die Rangliste der Pressefreiheit 2021 von Reporter ohne Grenzen zeigt, dass repressive Staaten die Pandemie missbrauchten, um freie Berichterstattung weiter einzuschränken.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 202021.04.2020

Journalisten unter Druck von vielen Seiten

Immer dreister auftretende autoritäre Regime, repressive Gesetze gegen vermeintliche Falschmeldungen, populistische Stimmungsmache und die Erosion traditioneller Medien-Geschäftsmodelle stellen die Pressefreiheit weltweit in Frage. Das macht die Rangliste der Pressefreiheit 2020 von Reporter ohne Grenzen deutlich.

mehr
Gruppenbild von der Gründungsversammlung des Forums Information und Demokratie
Forum Information und Demokratie13.11.2019

Antworten auf neue Herausforderungen finden

Elf zivilgesellschaftliche Organisationen aus aller Welt haben in Paris das Forum Information und Demokratie gegründet. Es soll Empfehlungen für Regulierung und Selbstregulierung erarbeiten, um das Recht auf Medienfreiheit angesichts neuartiger Bedrohungen im digitalen Zeitalter wirksam durchzusetzen.

mehr
Alle Meldungen