Länderportal

Deutschland

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 11 von 180
Server und Kabel
Verfassungsschutzgesetz 06.06.2020

RSF begrüßt Verzicht auf Online-Durchsuchung

Reporter ohne Grenzen begrüßt, dass die große Koalition bei der Reform des Verfassungsschutzgesetzes auf die zunächst geplante Online-Durchsuchung verzichten will. Sie hätte „das Redaktionsgeheimnis und damit eine der Säulen der Pressefreiheit in Deutschland ausgehöhlt", sagte Geschäftsführer Christian Mihr. Dennoch blieben heikle Fragen zu der Reform.

mehr
Blitz-Analyse 19.05.2020

Meilenstein zum Schutz der Pressefreiheit

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur BND-Überwachung ist ein Meilenstein im Schutz der Pressefreiheit. Das zeigt eine Blitz-Analyse des Urteils von Reporter ohne Grenzen. Erstmals wird die Bundesregierung rechtlich verpflichtet, die vertrauliche Kommunikation von Journalistinnen und Journalisten vor Massenüberwachung gesetzlich zu schützen.

mehr
Deutschland 19.05.2020

Massenüberwachung verfassungswidrig

Das Bundesverfassungsgericht hat die Überwachung des weltweiten Internetverkehrs durch den Bundesnachrichtendienst für verfassungswidrig erklärt. Anlass für die Entscheidung war eine Verfassungsbeschwerde, die ein Bündnis aus Reporter ohne Grenzen und der Gesellschaft für Freiheitsrechte sowie vier weiteren Medienorganisationen eingereicht hatte.

mehr
Tippen auf dem Smartphone
Corona-Apps 15.05.2020

Digitale Überwachung bedroht Pressefreiheit

Reporter ohne Grenzen (RSF) warnt erneut vor den Folgen zunehmender digitaler Überwachung für Pressefreiheit und Menschenrechte. Die Corona-Krise beschleunigt die Entwicklung digitaler Technologien zur Verfolgung und Kontrolle von Kontakten und Bewegungsströmen in nie dagewesener Weise.

mehr
Straßenschild Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe
BND-Gesetz 14.05.2020

Urteil für Pressefreiheit erwartet

Das Bundesverfassungsgericht verkündet am kommenden Dienstag, den 19. Mai, sein Urteil zur anlasslosen Überwachung des weltweiten Internetverkehrs durch den Bundesnachrichtendienst. Anlass ist die Verfassungsbeschwerde gegen das BND-Gesetz von Reporter ohne Grenzen, der Gesellschaft für Freiheitsrechte und vier weiteren Medienorganisationen.

mehr
Deutschland 12.05.2020

Angriffe gegen Journalisten

Reporter ohne Grenzen ist äußerst besorgt über die wiederholten Angriffe auf die Pressefreiheit in Deutschland in den vergangenen Wochen. Mehrmals wurden Journalistinnen und Journalisten unter anderem am Rande von Protesten gegen Corona-Maßnahmen und Versammlungen zum 1. Mai attackiert.

mehr
Offener Brief an Bundesregierung 29.04.2020

Pressefreiheit bei TERREG berücksichtigen

In einem offenen Brief fordern Reporter ohne Grenzen und andere Organisationen die Bundesregierung auf, sich bei den Verhandlungen über eine EU-Verordnung zur Verhinderung der Verbreitung terroristischer Online-Inhalte stärker für den Schutz von Presse- und Meinungsfreiheit einzusetzen.

mehr
Streit um Corona-Apps 23.04.2020

Missbrauch verhindern

Nach wochenlanger Diskussion lässt die deutsche Corona-Tracing-App noch immer auf sich warten. Reporter ohne Grenzen sieht die Anonymität von Journalistinnen und Journalisten und deren Quellen im Kontext zunehmender Einschränkungen der Pressefreiheit in der Corona-Krise international gefährdet.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 2020 21.04.2020

Journalisten unter Druck von vielen Seiten

Immer dreister auftretende autoritäre Regime, repressive Gesetze gegen vermeintliche Falschmeldungen, populistische Stimmungsmache und die Erosion traditioneller Medien-Geschäftsmodelle stellen die Pressefreiheit weltweit in Frage. Das macht die Rangliste der Pressefreiheit 2020 von Reporter ohne Grenzen deutlich.

mehr
Corona-App auf Smartphone
Corona-App in Deutschland 06.04.2020

Anonymität und Quellenschutz gewährleisten

Sogenannte Tracking-Apps werden derzeit als wichtiges Instrument diskutiert, um Kontaktpersonen mit dem Coronavirus Infizierter schnell und effektiv zu identifizieren. Reporter ohne Grenzen hat eine erste Einschätzung der momentan kursierenden Vorschläge vorgenommen und benennt potenzielle Risiken und die Mindestanforderungen an eine solche Lösung.

mehr