Länderportal

Frankreich

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 34 von 180
Aserbaidschan / Frankreich 18.06.2021

#FreeThemAll: Mahammad Mirzali

Blick auf eine Stadt, im Vordergrund Wasser.
Nantes, Frankreich © picture alliance / Hans Lucas / Valérie Pinard

In Frankreich ist der aserbaidschanische Videoproduzent und Blogger Mahammad Mirzali erneut das Opfer von Einschüchterungsversuchen und Gewaltandrohungen geworden. Wie die Organisation Reporter ohne Grenzen berichtet, schlug ein Unbekannter am 1. Juni in der Stadt Nantes die Scheiben von Mirzalis Auto ein und hinterließ einen Zettel mit der Aufschrift „Das ist für dich“. Einen Tag später näherte sich eine bislang nicht identifizierte Person der Wohnung des Bloggers und fotografierte diese mehrfach.

Bereits vor Wochen hatte die Organisation Reporter ohne Grenzen die französische Regierung dazu aufgefordert, Mirzali umgehend unter Polizeischutz zu stellen, nachdem dieser auf offener Straße niedergestochen worden war. Den damaligen Angriff überlebte Mirzali, der 2016 aus seiner Heimat Aserbaidschan flüchtete und seitdem in Frankreich lebt, nur dank einer sechsstündigen Notoperation. Auch danach blieb der Bertreiber des YouTube-Kanals „Made in Azerbaijan“ jedoch das Ziel von Drohungen und Attacken. So erhielt Mirzali zuletzt unter anderem ein anonymes Schreiben in dem es heißt: „Wir können dich ohne Probleme töten.“



nach oben