Abdalaziz Alhamza | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Syrien

Abdalaziz Alhamza

Abdalaziz Alhamza ist ein syrischer Journalist und lebt derzeit in Berlin im Exil. Er ist Mitgründer und Pressesprecher für Raqqa is Being Slaughtered Silently (RBSS) – eine Gruppe von Journalisten, die über Raqqa unter der Besetzung des Islamischen Staat (IS) berichtet.
Alhamza hat 2013 seinen Abschluss in Biologie an der Raqqa University erhalten. Als Student hat er immer wieder Proteste gegen das syrische Regime organisiert.  Nach der Besetzung von Raqqa durch den IS, hat sich Alhamza gemeinsam mit anderen Bürgerjournalisten dafür eingesetzt, von der Terrormiliz unabhängige Nachrichten in- und außerhalb der Stadt zu verbreiten. Der Journalist bekam viele Drohungen von Seiten des IS und musste deshalb in die Türkei und später nach Deutschland fliehen. Die Koordination von RBSS wird von Alhamza und seinen Partnern aus dem Ausland weitergeführt. 2017 wurde der Dokumentarfilm City of Ghosts über die Journalistengruppe veröffentlicht. 

nach oben