Indien | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Länderportal

Indien

Indiens Medien gelten als die freiesten in Südostasien, und der Zeitungsmarkt boomt. Doch in ländlichen Regionen und in Konfliktgebieten müssen kritische Journalisten mit Gewalt von beauftragten Schlägern rechnen, vor allem wenn sie zu Themen wie Korruption oder der Verwicklung von Lokalpolitikern in illegale Machenschaften recherchieren. Viele Journalisten zensieren sich deswegen selbst. In der Konfliktregion Kaschmir wird das Internet häufig nach gewaltsamen Auseinandersetzungen gesperrt. Journalisten können in Kaschmir nicht frei recherchieren.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 138 von 180
Indien 06.02.2019

Reporter auf BJP-Parteiveranstaltung angegriffen

Auf einer internen BJP-Parteiveranstaltung in der Stadt Raipur wurden am Wochenende zwei Reporter und eine Reporterin tätlich angegriffen und verletzt. Die Übergriffe reihen sich in eine Vielzahl von Verletzungen der Pressefreiheit in Indien ein, die sich insbesondere gegen Journalisten richten, die die regierenden Hindu-Nationalisten kritisieren.

mehr
Themenbericht 30.11.2018

Journalisten im Visier organisierter Kriminalität

Kritische Berichterstattung über organisierte Kriminalität bringt Journalisten weltweit in Lebensgefahr. Seit Anfang 2017 wurden mehr als 30 Medienschaffende von Verbrecherorganisationen getötet. In einem ausführlichen Bericht hat Reporter ohne Grenzen die Bedrohungslage für Medienschaffende untersucht, die dem organisierten Verbrechen auf der Spur sind.

mehr
Indien / Malta / Philippinen 09.11.2018

ROG ehrt Journalisten des Jahres

Reporter ohne Grenzen zeichnet Swati Chaturvedi aus Indien, Matthew Caruana Galizia aus Malta und Inday Espina-Varona aus den Philippinen als Journalisten des Jahres 2018 aus. Mit den Preisen ehrt ROG jährlich Journalisten und Medien, die sich in besonderer Weise um die Förderung oder Verteidigung der Pressefreiheit verdient gemacht haben.

mehr
Alle Meldungen
Jahresbilanz der Pressefreiheit

Das gefährlichste Land Asiens
für Journalisten

In Indien wurden 2015 mindestens fünf Journalisten wegen ihrer Arbeit getötet. Sie hatten meist über heikle Themen wie organisierte Kriminalität oder Umweltzerstörung berichtet.

Mehr