Kanada | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Länderportal

Kanada

In Kanada spielt der öffentlich-rechtliche Rundfunk eine wichtige Rolle, hinzu kommen hunderte meist kommerzielle Sender und Publikationen. In jüngerer Zeit wurde bei Studentenprotesten die Arbeit von Journalisten behindert. Gesetzesvorhaben, die den Schutz journalistischer Quellen sowie der Daten von Internetnutzern in Frage stellten, wurden zurückgezogen. Das oberste Gericht verneinte allerdings ein grundsätzliches Privileg des journalistischen Quellenschutzes. Regierung und Behörden beantworten Anfragen oft nur schleppend. Dies gilt besonders für Auskünfte zu den Ergebnissen staatlich geförderter Klimaforschung.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 18 von 180
Initiative Information und Demokratie 27.09.2019

20 Staaten gründen Partnerschaft

Vertreterinnen und Vertreter von 20 Staaten haben am Rande der UN-Vollversammlung in New York eine Partnerschaft für Information und Demokratie ins Leben gerufen. Unter den Unterzeichnern war auch Bundesaußenminister Heiko Maas. Die Partnerschaft ist Teil der von Reporter ohne Grenzen angestoßenen Initiative Information und Demokratie.

mehr
Information und Demokratie 27.08.2019

G7-Gipfel unterstützt ROG-Initiative

Reporter ohne Grenzen begrüßt die politische Unterstützung des G7-Gipfeltreffens für die Initiative Information und Demokratie. Die von ROG angestoßene Initiative zielt darauf, das Menschenrecht auf Meinungs- und Informationsfreiheit angesichts neuartiger Bedrohungen im digitalen Zeitalter mit einem internationalen politischen Prozess durchzusetzen.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 2019 18.04.2019

Hetze gegen Medienschaffende

Die systematische Hetze gegen Journalistinnen und Journalisten hat dazu geführt, dass Medienschaffende zunehmend in einem Klima der Angst arbeiten. Vor allem gilt dies in Ländern, in denen sie sich bisher im weltweiten Vergleich eher sicher fühlen konnten. Das zeigt die diesjährige Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen.

mehr
Alle Meldungen