Länderportal

Kanada

In Kanada spielt der öffentlich-rechtliche Rundfunk eine wichtige Rolle, hinzu kommen hunderte meist kommerzielle Sender und Publikationen. In jüngerer Zeit wurde bei Studentenprotesten die Arbeit von Journalisten behindert. Gesetzesvorhaben, die den Schutz journalistischer Quellen sowie der Daten von Internetnutzern in Frage stellten, wurden zurückgezogen. Das oberste Gericht verneinte allerdings ein grundsätzliches Privileg des journalistischen Quellenschutzes. Regierung und Behörden beantworten Anfragen oft nur schleppend. Dies gilt besonders für Auskünfte zu den Ergebnissen staatlich geförderter Klimaforschung.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 22 von 180
Rangliste der Pressefreiheit 26.04.2017

Medienfreiheit in Demokratien bedroht

Medienfeindliche Rhetorik, restriktive Gesetze und politische Einflussnahme in Demokratien haben zur Verschlechterung der Lage für Journalisten weltweit beigetragen. Das geht aus der Rangliste der Pressefreiheit 2017 hervor. In Ländern wie den USA, Polen oder Großbritannien tragen Spitzenpolitiker ihre Geringschätzung gegenüber Medien offen zur Schau.

mehr
Kanada 16.02.2017

Krise der Pressefreiheit zügig beenden

Reporter ohne Grenzen fordert den kanadischen Premierminister Justin Trudeau zu zügigen Reformen auf, um die Krise der Pressefreiheit in seinem Land zu beenden. Trotz Trudeaus verbalen Bekenntnissen zu freien Medien hat es seit seinem Amtsantritt eine ganze Reihe schwerer Verstöße gegen die Freiheit journalistischer Recherche und den Quellenschutz gegeben.

mehr
Themenbericht 08.12.2015

Tödliche Gefahren für Umweltjournalisten

Seit 2010 wurden weltweit zehn Umweltjournalisten ermordet, acht davon in Südostasien und Indien. In vielen Ländern nehmen Repressalien, Drohungen und Gewalt gegen Reporter zu, die etwa über illegale Rodungen, Umweltverschmutzung oder die Folgen von illegalem Rohstoffabbau berichten.

mehr
Alle Meldungen