Länderportal

Kirgistan

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 82 von 180
Usbekistan / Kirgistan 02.09.2020

#FreeThemAll: Bobomurod Abdullajew

Bobomurod Abdullaev zu Besuch bei Reporter ohne Grenzen
Bobomurod Abdullaev © RSF

Der Journalist und Stipendiat der Organisation Reporter ohne Grenzen Bobomurod Abdullajew ist am 22. August von Kirgistan in sein Heimatland Usbekistan ausgeliefert worden. Reporter ohne Grenzen und andere Menschenrechtsgruppen hatten zuvor für eine sichere Ausreise des Journalisten nach Deutschland plädiert und gewarnt, Abdullajew würden in Usbekistan Gefängnis und Folter drohen.

Abdullajew war am 9. August in der kirgisischen Hauptstadt Bischkek auf Ersuchen des usbekischen Geheimdienstes verhaftet worden. Während er sich dort in Isolationshaft befand, erhielten seine Anwälte mit Verweis auf die Quarantäne-Regeln wegen der Corona-Pandemie keinen Zugang zu dem Journalisten. Laut Informationen von Reporter ohne Grenzen stand der Journalist seit Frühjahr 2020 verstärkt im Visier des usbekischen Geheimdienstes. Dieser verdächtigt ihn, als Autor unter dem Pseudonym Qora Mergan in sozialen Netzwerken kritische Artikel über Präsident Schawkat Mirsijojew zu verbreiten.

Bereits im September 2017 war der Journalist, der als freier Mitarbeiter für die unabhängige Nachrichtenwebseite Ferghana arbeitet, festgenommen worden. Damals warfen ihm die usbekischen Strafverfolgungsbehörden vor, zum gewaltsamen Sturz der Regierung aufgerufen und die verfassungsrechtliche Ordnung Usbekistans gefährdet zu haben.



nach oben