Länderportal

Malawi

Aggressionen von Seiten der Politik und der Sicherheitskräfte gegen Medienschaffende sind in Malawi weiterhin an der Tagesordnung. Repressive Pressegesetze führen zu Selbstzensur aus Angst vor Gefängnisstrafen. Positiv bewertet wird die Ankündigung des neuen Präsidenten, ein Gesetz zum Recht auf freien Zugang zu Informationen in Kraft zu setzen. Zudem wurden regelmäßige Pressebriefings eingeführt. Die Präsidentschaftswahlen von 2019 waren von Einschnitten in die Pressefreiheit überschattet: Soziale Medien wurden abgeschaltet, zwei Fernsehstationen verwüstet und Radio-Sendungen vorübergehend verboten.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 62 von 180
Weltkarte
Rangliste der Pressefreiheit 202120.04.2021

Neue und alte Gefahren für Journalisten

Ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie stehen Journalistinnen und Journalisten in vielen Teilen der Welt so stark unter Druck wie selten zuvor. Die Rangliste der Pressefreiheit 2021 von Reporter ohne Grenzen zeigt, dass repressive Staaten die Pandemie missbrauchten, um freie Berichterstattung weiter einzuschränken.

mehr
Subsahara-Afrika04.12.2020

Einschränkungen der Pressefreiheit wegen Corona

Reporter ohne Grenzen und Cartooning for Peace haben die Verstöße gegen die Informations- und Pressefreiheit, die im Zuge der Covid-19-Pandemie in Subsahara-Afrika zugenommen haben, dokumentiert. Gewalt gegenüber Medienschaffenden, neue repressive Regierungsdekrete und mangelnde staatliche Subventionen treten verstärkt auf.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 202021.04.2020

Journalisten unter Druck von vielen Seiten

Immer dreister auftretende autoritäre Regime, repressive Gesetze gegen vermeintliche Falschmeldungen, populistische Stimmungsmache und die Erosion traditioneller Medien-Geschäftsmodelle stellen die Pressefreiheit weltweit in Frage. Das macht die Rangliste der Pressefreiheit 2020 von Reporter ohne Grenzen deutlich.

mehr
Alle Meldungen