Länderportal

Mexiko

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 143 von 180
Mexiko 05.09.2002

Journalist im Staat Tamaulipas erschossen

 

Reporter ohne Grenzen fordert in einem Brief die mexikanische
Regierung auf, den Mord an Felix Alonso Fernandez Garcia aufzuklären und
die Täter zu bestrafen. Der Journalist wurde am 18. Januar in der Stadt
Miguel Aleman erschossen. "Dieser Mord zeigt erneut, wie gefährdet
Journalisten in dem mexikanischen Bundesstaat Tamaulipas sind, wenn sie
über Drogengeschäfte berichten" kommentierte Robert Menard, Generalsekretär
der internationalen Menschenrechtsorganisation zur Verteidigung der
Pressefreiheit, die Ermordung.

Felix Alonso Fernandez Garcia wurde am 18. Januar 2002 beim Verlassen eines
Restaurants in der Stadt Miguel Aleman, im Bundesstaat Tamaulipas, von zwei
Unbekannten erschossen. Als Herausgeber der Wochenzeitschrift Nueva
Opcion
veröffentlichte er zuletzt Artikel, die dem ehemaligen
Bürgermeister der Stadt Miguel Aleman, Raul Rodriguez Barrera, Verbindungen
zum Drogenhandel nachsagten.

Im vergangenen Jahr hatte der Journalist bereits über die Verwicklung von
Behördenvertetern in Drogengeschäfte vor der Polizei ausgesagt. Einige Tage
vor seiner Ermordung erklärte der Journalist, er habe Morddrohungen
erhalten. Er beschuldigte den ehemaligen Bürgermeister, dass dieser ihn
exekutieren wolle. Felix Alonso Fernandez Garcia stand unter ständigem
Begleitschutz. Die zwei Leibwächter waren bei ihm, als er erschossen wurde.
Sie überlebten den Angriff.

nach oben