Alle Meldungen | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Proteste für die Freilassung von Journalisten vor der Malaysischen Botschaft in Jakarta
Myanmar 10.09.2019

#FreeThemAll: Aung Kyi Myint

Am 15. Mai dieses Jahres berichtete der Videojournalist Aung Kyi Myint gerade live von einer Demonstration in Myanmar, als ihn Polizisten verhafteten. Einen Monat später wurde er wegen „Gewalt gegen Polizeibeamte und Soldaten“ angeklagt.

mehr
Myanmar 07.05.2019

Wa Lone und Kyaw Soe Oo sind frei

Reporter ohne Grenzen ist erleichtert über die Freilassung der beiden Reuters-Journalisten Wa Lone und Kyaw Soe Oo nach mehr als 500 Tagen im Gefängnis in Myanmar. Zugleich fordert ROG die Regierung von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi zu längst überfälligen Reformen für mehr Pressefreiheit auf.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 2019 18.04.2019

Hetze gegen Medienschaffende

Die systematische Hetze gegen Journalistinnen und Journalisten hat dazu geführt, dass Medienschaffende zunehmend in einem Klima der Angst arbeiten. Vor allem gilt dies in Ländern, in denen sie sich bisher im weltweiten Vergleich eher sicher fühlen konnten. Das zeigt die diesjährige Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen.

mehr
Myanmar 27.11.2018

Petition: Reuters-Journalisten endlich freilassen

Reporter ohne Grenzen startet eine Petition für die Freilassung der inhaftierten Reuters-Journalisten Wa Lone und Kyaw Soe Oo. Anfang September verurteilte ein Gericht in der Stadt Yangon beide zu sieben Jahren Haft. Die Reporter hatten über ein Massaker an der muslimischen Minderheit der Rohingya recherchiert.

mehr
Myanmar 03.09.2018

Sieben Jahre Haft für Reuters-Journalisten

ROG ist entsetzt über das Urteil gegen zwei Journalisten der Nachrichtenagentur Reuters. Die beiden hatten Hintergründe eines Mordes an Rohingya-Männern durch die myanmarische Armee recherchiert und wurden am heutigen Montag wegen des Besitzes „geheimer Regierungsdokumente“ zu sieben Jahren Haft verurteilt.

mehr
Myanmar 09.07.2018

Reuters-Journalisten endlich freilassen

Reporter ohne Grenzen fordert die myanmarische Justiz auf, die konstruierten Vorwürfe gegen die beiden Reuters-Journalisten Kyaw Soe Oo und Wa Lone fallenzulassen. Ihnen wird vorgeworfen, gegen ein noch aus der Kolonialzeit stammendes Gesetz zu Staatsgeheimnissen verstoßen zu haben. Den Journalisten drohen 14 Jahre Haft.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 2018 25.04.2018

Immer mehr Hetze gegen Journalisten in Europa

In keiner anderen Weltregion hat sich die Lage der Pressefreiheit im vergangenen Jahr so stark verschlechtert wie in Europa. Das zeigt die Rangliste der Pressefreiheit 2018 von Reporter ohne Grenzen: Vier der fünf Länder, deren Platzierung sich am stärksten verschlechtert hat, liegen in Europa, drei davon sind Mitgliedsstaaten der Europäischen Union.

mehr
Myanmar 18.09.2017

Fotojournalisten sofort freilassen

Reporter ohne Grenzen ist besorgt über die Festnahme eines myanmarischen Fotojournalisten und seines Assistenten in Bangladesch. Minzayar Oo und Hkun Lat waren im Auftrag des Magazins GEO in der Stadt Stadt Cox's Bazar unterwegs, um die Situation der Rohingya zu dokumentieren. Die Behörden in Bangladesch werfen den Journalisten Spionage vor.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 26.04.2017

Medienfreiheit in Demokratien bedroht

Medienfeindliche Rhetorik, restriktive Gesetze und politische Einflussnahme in Demokratien haben zur Verschlechterung der Lage für Journalisten weltweit beigetragen. Das geht aus der Rangliste der Pressefreiheit 2017 hervor. In Ländern wie den USA, Polen oder Großbritannien tragen Spitzenpolitiker ihre Geringschätzung gegenüber Medien offen zur Schau.

mehr
Myanmar 29.11.2016

Justiz muss führende Journalisten freilassen

Reporter ohne Grenzen fordert die myanmarischen Behörden auf, die Journalisten Than Htut Aung und Wai Phyo freizulassen. Der Geschäftsführer und der Chefredakteur der Eleven Media Group sitzen seit über zwei Wochen in Untersuchungshaft. Am Mittwoch entscheidet das Gericht über eine Freilassung gegen Kaution.

mehr