Länderportal

Myanmar

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 176 von 180
Myanmar 01.09.2021

#FreeThemAll: Sithu Aung Myint

eine riesige Demonstration läuft auf einer breiten Straße entlang
Proteste in Myanmar © picture alliance NurPhoto Myat Thu Kyaw

In Myanmar haben Polizisten den Journalisten Sithu Aung Myint verhaftet. Laut übereinstimmenden Medienberichten nahmen die Beamten den Mitarbeiter des Magazins Frontier Myanmar und des Radiosenders Voice Of America am 15. August in der Hauptstadt Yangon fest. Wie die Organisation Reporter ohne Grenzen (RSF) berichtet, hatte Sithu Aung Myint seit Monaten auf der Schwarzen Liste der Militärjunta gestanden, die das Land seit dem 1. Februar dieses Jahres regiert. Ihm wird vorgeworfen, gegen die berüchtigte Sektion 505(a) des Strafgesetzes verstoßen zu haben, welche „die Verbreitung von Nachrichten, die den Interessen des Militärs zuwiderlaufen“ unter Strafe stellt. Nach RSF-Informationen ist derzeit unklar, wo Sithu Aung Myint festgehalten wird. Zudem wurden ihm der Kontakt zu einem Anwalt bislang scheinbar untersagt.

Seit dem Militärcoup Anfang dieses Jahres werden in Myanmar immer wieder Journalistinnen und Journalisten verhaftet. Derzeit befinden sich dort laut Angaben von RSF rund 50 Medienschaffende in Haft. Auf der Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen liegt Myanmar auf Platz 140 von 180 Ländern. 



nach oben