Jahresbilanz 2017
Weltkarte der Pressefreiheit
Protestmail
ForbiddenStories

Jahresbilanz der Pressefreiheit 2017

2017 wurden weltweit mindestens 65 Medienschaffende getötet, zum Jahresende sind 54 entführt und 326 in Haft.

mehr

Rangliste der Pressefreiheit

Die weltweite Situation der Pressefreiheit auf einen Blick - 180 Länder im Vergleich.

mehr

Gerechtigkeit für Daphne Caruana Galizia

Jetzt Protestmail schreiben und Aufklärung von dem Mord an Daphne Caruana Galizia fordern!

mehr

Forbidden Stories

Unser Projekt, das die investigativen Recherchen inhaftierter oder ermordeter Journalisten weiterführt.

mehr

Türkei 11.01.2018

Verfassungsgericht ordnet Freilassung an

Reporter ohne Grenzen begrüßt die Entscheidung des türkischen Verfassungsgerichts zur Beschwerde der Journalisten Sahin Alpay und Mehmet Altan. Das Gericht ordnete die Freilassung von Alpay und Altan an, die seit Sommer 2016 in Haft sitzen. Mit der Entscheidung äußert sich das Verfassungsgericht zum ersten Mal seit Beginn des Ausnahmezustands.

mehr
Polen 20.12.2017

EU ignoriert Angriffe auf die Medienfreiheit

Reporter ohne Grenzen begrüßt im Grundsatz die Einleitung eines EU-Strafverfahrens gegen Polen. "Bedauerlich ist, dass die Europäische Kommission die Angriffe der polnischen Regierung auf die Medienfreiheit ignoriert und das Strafverfahren nur mit Gefahren für die Unabhängigkeit der Justiz begründet", sagte Geschäftsführer Christian Mihr.

mehr
Jahresbilanz der Pressefreiheit 19.12.2017

Weltweit 65 Medienschaffende getötet

Im zu Ende gehenden Jahr sind weltweit mindestens 65 Journalisten, Bürgerjournalisten und andere Medienmitarbeiter in direktem Zusammenhang mit ihrer Arbeit getötet worden. Fast die Hälfte von ihnen starben außerhalb von Regionen mit bewaffneten Konflikten. Das geht aus der Jahresbilanz der Pressefreiheit 2017 hervor.

mehr
Mesale Tolu ist frei!
Türkei 18.12.2017

Mesale Tolu bleibt politische Geisel

Reporter ohne Grenzen ist erleichtert über die Freilassung der seit mehr als sieben Monaten in der Türkei inhaftierten Journalistin Mesale Tolu. Ein Gericht in Istanbul entschied, die deutsche Journalistin unter Auflagen freizulassen. Sie darf die Türkei jedoch nicht verlassen und muss sich einmal pro Woche bei der Polizei melden.

mehr
Deutschland 14.12.2017

Wegweisendes Urteil gegen den BND

Der BND darf ab sofort keine Verbindungsdaten aus Telefongesprächen von Reporter ohne Grenzen in seinem Metadaten-Analysesystem „VerAS“ speichern. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig gab einer Klage der Organisation statt. Mit dem Urteil werden dem BND zum ersten Mal seit Jahrzehnten bei der Metadatensammlung Schranken gesetzt.

mehr
USA / Mexiko 12.12.2017

Bedrohter Journalist kämpft gegen Abschiebung

Reporter ohne Grenzen verurteilt den Versuch der US-Einreisebehörden, den mexikanischen Journalisten Emilio Gutiérrez Soto in seine Heimat abzuschieben. Wegen Todesdrohungen aufgrund seiner journalistischen Arbeit bemüht sich Gutiérrez seit 2008 um Asyl in den Vereinigten Staaten. Derzeit sitzt er in einem Abschiebegefängnis in Texas.

mehr
Russland / USA 05.12.2017

Russland erklärt US-Auslandssender zu "Agenten"

Reporter ohne Grenzen verurteilt die Entscheidung der russischen Regierung, neun US-Auslandsmedien zu „ausländischen Agenten“ zu erklären. "Es ist nicht die Aufgabe von Regierungen, darüber zu entscheiden, wo legitime Berichterstattung aufhört und wo Propaganda anfängt.", sagte Vorstandssprecher Michael Rediske.

mehr
Alle Meldungen

Jetzt spenden!

Unterstützen Sie unseren Einsatz für die Pressefreiheit weltweit!

Ja, ich will jetzt spenden!

Mitglied werden!

Werden auch Sie Teil unseres internationalen Netzwerks. Damit kritische Stimmen nicht verstummen!

Ja, ich will Mitglied werden!

THE
WEAPEN

Hier bestellen