Länderportal

Niger

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 59 von 180
Niger 19.05.2021

#FreeThemAll: Moussa Aksar

Landschaft von oben
Luftaufnahme der Landschaft Nigers © picture alliance / dpa / Arne Immanuel Bänsch

In Niger ist der Journalist Moussa Aksar wegen „Verleumdung“ zu einer Geldstrafe von 200.000 CFA-Francs, rund 300 Euro, und einer Entschädigungszahlung von einer Million CFA-Francs verurteilt worden. Hintergrund des Verfahrens gegen Aksar, seines Zeichens Herausgeber der Zeitung L'Evénement, war seine Berichterstattung über einen großen Korruptionsskandal: In einem Artikel, der im September 2020 veröffentlicht wurde, hatte der Journalist aufgedeckt, dass hochrangige Regierungs- und Militärbeamte in Niger durch den überteuerten Ankauf von Armeeausrüstung und gefälschte Verträge über Jahre womöglich mehrere Millionen Euro hinterzogen.

In einem Gespräch mit Vertretern der Organisation Reporter ohne Grenzen gab Aksar an, Einspruch gegen das Urteil einlegen zu wollen. Als Vorsitzender der Norbert Zongo Cell for Investigative Journalism in West Africa (CENOZO), einer Vereinigung von Enthüllungsjournalisten, werde er weiter über „den Zustand des Staats“ berichten und sich nicht einschüchtern lassen. Bereits während des Verfahrens hatte Aksar mehrere anonyme Morddrohungen erhalten.  



nach oben