Alle Meldungen | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Internet 17.07.2019

Digitaler Helpdesk für Medienschaffende

Reporter ohne Grenzen startet einen digitalen Helpdesk - ein interaktives Tool, mit dem User individuell ihre Bedrohungsszenarien definieren können und auf mögliche Gegenmaßnahmen hingewiesen werden. Die User finden Informationen zu Themen wie Verschlüsselung, Anonymisierung, Account-Sicherheit sowie dem professionellen Umgang mit Hassrede und Falschnachrichten.

mehr
Überwachungskontrolle 16.07.2019

Einigung zu Dual-Use enttäuscht

Nach fast dreijährigen Verhandlungen in Brüssel lässt die jüngste Einigung des EU-Rats zur Exportkontrolle von Überwachungstechnologie an Drittstaaten keinen Platz für menschenrechtliche Prinzipien. Kritische Knackpunkte wurden einfach entfernt. Damit setzte sich das Interesse der Wirtschaft einmal mehr gegen die Menschenrechte durch.

mehr
Deutschland 05.07.2019

Kriminalisierung von Tor-Servern stoppen

Das Bundesinnenministerium möchte den Betrieb von Tor-Servern kriminalisieren und damit unter anderem erreichen, gegen Whistleblowing-Plattformen wie etwa Wikileaks ermitteln zu können. Außerdem droht Anonymisierungsdiensten das Aus, mit denen Exilmedien brisante Informationen aus Krisen- und Kriegsgebieten erhalten können.

mehr
Internetfreiheit 02.07.2019

Bußgeld gegen Facebook

Das Bundesamt für Justiz verhängt ein Bußgeld gegen Facebook. Das Unternehmen soll demnach ungenaue Angaben bei den eigenen Transparenzberichten gemacht haben. ROG kritisiert, mit dem Bußgeld lenke die Bundesregierung von eigenen Fehlern ab, die sie bei der Genese des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes gemacht hat.

mehr
Deutschland 20.06.2019

ROG spricht mit Facebook über Aufsichtsgremium

Reporter ohne Grenzen diskutiert am 24./25. Juni auf einem von Facebook organisierten Workshop mit dem Konzern, wie ein Gremium sinnvoll eine Aufsicht über das Löschen von Inhalten ausüben könnte. Facebook-Chef Zuckerberg hatte verkündet, dass künftig externe Experten kontroverse Unternehmensentscheidungen überprüfen und notfalls korrigieren sollen.

mehr
Porträt Exil-Blogger Sajed Jusif al-Muhafdha
Bahrain 19.06.2019

Verschärftes Vorgehen gegen Exil-Blogger

Bahrains Regierung droht jedem im Land mit Strafverfolgung, der regierungskritischen Kanälen in sozialen Medien folgt. Einen in Deutschland im Exil lebenden Blogger beschuldigt sie, er sei ein führender Kopf eines vermeintlichen Netzwerks von Twitter-Accounts, das mit Falschmeldungen Spannungen im Land schüren wolle.

mehr
In eigener Sache 18.06.2019

ROG-Vorstand im Amt bestätigt

Die Mitgliederversammlung der deutschen Sektion von Reporter ohne Grenzen hat den fünfköpfigen Vorstand der Organisation am 18. Juni im Amt bestätigt. Vorstandssprecher sind für weitere zwei Jahre Katja Gloger und Michael Rediske. Als weitere Mitglieder wurden Martin Kaul, Gemma Pörzgen und Matthias Spielkamp wiedergewählt.

mehr
Deutschland 02.06.2019

Schein-Dementi und Nebelkerzen von Seehofer

Bundesinnenminister Horst Seehofer und sein Ministerium versuchen offensichtlich, mit Schein-Dementis die Debatte über ihren Angriff auf das Redaktionsgeheimnis zu beenden. Reporter ohne Grenzen hatte am Mittwoch von Plänen berichtet, wonach deutsche Geheimdienste künftig die Server von Medien sowie Journalistinnen und Journalisten hacken können sollen.

mehr
In eigener Sache 29.05.2019

ROG erhält Leipziger Gutenberg-Preis

Reporter ohne Grenzen erhält heute Abend in Leipzig den renommierten Gutenberg-Preis für die Kampagne "Fonts for Freedom". Die in Zusammenarbeit mit der Hamburger Agentur Serviceplan entstandene Kampagne hat zum Ziel, die Schriftarten geschlossener Medien am Leben zu erhalten.

mehr
Deutschland 29.05.2019

Redaktionsgeheimnis in Gefahr

Reporter ohne Grenzen warnt vor Plänen des Bundesinnenministeriums, wonach deutsche Geheimdienste Medien im In- und Ausland künftig digital ausspionieren könnten. Mit der Abschaffung des Redaktionsgeheimnisses würden Medienschaffende und ihre Quellen die Grundlage für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit verlieren.

mehr