#FreeThemAll: Mohammad Malhem | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Länderportal

Palästinensische Gebiete

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 137 von 180
Palästinensische Gebiete 19.02.2020

#FreeThemAll: Mohammad Malhem

Israelische Sicherheitskräfte bei Protest in Hebron
Israelische Sicherheitskräfte bei Protest in Hebron © picture alliance/ZUMA Press

Im Westjordanland befindet sich der palästinensische Journalist Mohammad Malhem seit 2. Februar in Haft. Informationen des Komitees zum Schutz von Journalisten zufolge berichtete Malhem gerade über einen Protest in Hebron, bei dem mehrere Hundert Menschen gegen den neuen Friedensentwurf von US-Präsident Donald Trump für den Nahen Osten demonstrierten, als ihn israelische Sicherheitskräfte festnahmen. Malhems Arbeitgeber, der palästinensische Radiosender Marah FM, veröffentlichte kurz darauf Bilder, auf denen der Journalist auf der Rücksitzbank eines israelischen Militärfahrzeugs zu sehen ist. Über die konkreten Gründe für seine Verhaftung machten die israelischen Behörden bisher keine Angaben.

Wie die panarabische Nachrichtenseite al-Araby al-Dschadeed berichtet, wurde der Journalist Abdul Mohsen Shalaldeh, der genau wie Malhem von vor Ort berichtete, von einem Gummigeschoss eines israelischen Soldaten am Kopf getroffen und verletzt. Das Komitee zum Schutz von Journalisten forderte die israelischen Behörden auf, sowohl die Verhaftung von Malhem als auch die Vorfälle rund um die Verletzung von Shalaldeh umgehend aufzuklären.

In der Rubrik #FreeThemAll werden auch Fälle inhaftierter Medienschaffender vorgestellt, die nicht im ROG-Barometer der Pressefreiheit stehen. In das Barometer nimmt ROG nur Fälle auf, in denen die Organisation einen direkten Zusammenhang der Haft mit der journalistischen Tätigkeit belegen kann. In zahlreichen weiteren Fällen ist ein Zusammenhang wahrscheinlich, aber (noch) nicht nachzuweisen.



nach oben