"Lal Gece - Night of Silence": Pressefreiheit in der Türkei | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Türkische Filmwochen am 17. Oktober in Berlin ICS

"Lal Gece - Night of Silence": Pressefreiheit in der Türkei

Filmplakat

Im Rahmen der der Türkischen Filmwochen in Berlin (12.09 - 24.10.2018) wird der Film "Lal Gece - Night of Silence" von Reis Çelik gezeigt. Im Anschluss findet eine Diskussion mit ROG-Geschäftsführer Christian Mihr zum Thema Pressefreiheit in der Türkei statt.

Am 17.10.2018
um 19:45 Uhr
Im UCI Kinowelt Colosseum
in der Schönhauser Allee 123, 10437 Berlin

Der Eintritt ist frei. Es wird aber nach der Veranstaltung am Ausgang um Spenden gebeten.

Anmeldung unter: freiheit_jetzt@hotmail.com

Zum Film:
Eine türkische Hochzeit der besonderen Art. Das ausgelassene Dorffest mündet in ein Kammerspiel. Lange Kameraeinstellungen auf die blutjunge Braut und den großvateralten Bräutigam, der nach zwei Ehrenmorden gerade aus dem Gefängnis gekommen nun endlich eine Frau nimmt. Die Heirat soll eine lange Blutfehde zwischen zwei Familien beenden. Die erste gemeinsame Nacht wird zu einem Schier- Endlos-Dialog. Er ist nett zu ihr und sanft, aber auch verzweifelt, weil sie nicht mit ihm das Bett teilen möchte. Sie zögert und versucht die Zeit mit Nebensächlichem zu überbrücken. Darüber vergeht die Nacht. Mit dem Morgengrauen erwartet die Verwandtschaft das befleckte Laken als Beweis dafür, dass alles seine Ordnung hat. Und in der Tat fließt zum Ende der Ehenacht Blut, aber ganz anders, als es die Familien erwartet haben.

Regisseur: Reis Çelik

Buch: Reis Çelik (screenplay)

Mit: Ilyas Salman, Dilan Aksüt, Sabri Tutal




nach oben