Propaganda und Fake News: Herausforderung für Politik und Gesellschaft | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Podiumsdiskussion 12.10.2018 ICS

Propaganda und Fake News: Herausforderung für Politik und Gesellschaft

©picture alliance / Sven Simon

Social Bots und Fake News haben längst Einzug in den politischen Wahlkampf gehalten, Hassbotschaften finden ihren Weg in den Mainstream. Wie können wir die Grenze zwischen politischer Berichterstattung und Manipulation erkennen? Spiegeln Entwicklungen im Netz gesellschaftliche Dynamiken wider? Und wie bewegen sich Staaten in den Grenzbereichen politischer Kommunikation?


Am Freitag, den 12. Oktober

von 11:30 bis 12:30 Uhr

auf der Frankfurter Buchmesse, Weltempfang, Halle 4.1 B8


Mit 

Dr. Stefan Meister, Leiter des Robert Bosch-Zentrums für Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) 

Daniel Moßbrucker, ROG-Referent für Informationsfreiheit im Internet

Thorsten Schäfer-Gümbel, stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD und Autor des Buchs "Die sozialdigitale Revolution"


Moderation

Ute Schaeffer, Leiterin Medienentwicklung und stellvertretende Direktorin der DW Akademie


Eine Veranstaltung des Instituts für Auslandsbeziehungen



nach oben