The Silent Takeover – Media Capture in the 21st Century | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Symposium am 22./23. November in Berlin ICS

The Silent Takeover – Media Capture in the 21st Century

Forum Medien und Entwicklung
Forum Medien und Entwicklung

Das "Forum Medien und Entwicklung" ist ein Netzwerk von Institutionen und Einzelpersonen, die im Bereich der Medien-Entwicklungszusammenarbeit aktiv sind. Es dient als deutsche Plattform für den Austausch von Erfahrungen, Forschung und Weiterentwicklung von Konzepten. Es erleichtert den Dialog zwischen Medienschaffenden, Entwicklungspolitik und Wissenschaft.

Die Mitglieder des deutschen "Forums Medien und Entwicklung" setzen sich für das Menschenrecht auf Meinungsfreiheit ein. Sie sind überzeugt, dass freie und unabhängige Medien für die Entwicklung von Demokratien unerlässlich sind. Freie und unabhängige Medien sorgen dafür, dass alle Gesellschaftsgruppen an der Meinungsbildung teilnehmen können. Gleichzeitig fordern sie Transparenz und Rechenschaftspflicht von politischen, sozialen und wirtschaftlichen Akteuren. Dies ist auch im Hinblick auf die Verringerung der Armut und die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung von besonderer Bedeutung. Daher ist das deutsche "Forum Medien und Entwicklung" bestrebt, die Bedeutung von Medienhilfe im Kontext der Entwicklungszusammenarbeit zu stärken.

am Donnerstag, 22. November 2018 
und Freitag,  23. November 2018 ab 08:30 Uhr, ganztägig
bei der Friedrich-Ebert-Stiftung
Hiroshimastr. 17, Berlin

Das Symposium wird von der Friedrich-Ebert-Stiftung, Reportern ohne Grenzen und der Media in Cooperation and Transition organisiert.

Für Reporter ohne Grenzen:

Olaf Steenfadt Projektleiter von Media Ownership Monitor, moderiert "Local Flavors and Global Patterns: Can Ownership Concentration and Oligarchization be seen and addressed as a Worldwide Trend?" am Donnerstag, den 22. November um 10:45 Uhr.

Christian Mihr, Geschäftsführer von ROG, moderiert das Schlussgespräch des Symposiums am Freitag, den 23. November um 16:15 Uhr.

Weitere Informationen zur Tagung finden sie hier.



nach oben