Podiumsdiskussion am 15. Februar 2017 in Berlin ICS

Blogger und Meinungsfreiheit in Äthiopien

Brot für die Welt und das Deutsche Institut für Menschenrechte laden ein zur 4. Werner Lottje Lecture: "We blog because we care" - Das Recht auf Meinungsfreiheit in Äthiopien.

Am 15. Februar 2017 um 18.00 Uhr
bei Brot für die Welt
Caroline-Michaelis-Straße 1
10115 Berlin

"We blog because we care" ist das Motto der äthiopischen Blogger-Gruppe Zone 9. Sie steht für Meinungs- und Medienfreiheit in einem Land, in dem die Medien und das Internet kontrolliert und kritische Journalisten schikaniert und inhaftiert werden. Die Blogger schreiben über die Lage der Menschenrechte, über Rechtssicherheit und den sozialen Wandel in Äthiopien. Ihr Name ist Programm: "Zone 9" steht als Metapher für einen Ort, an dem Meinungsfreiheit und andere politische Freiheiten eingeschränkt werden. Acht Zonen hat das Gefängnis Kality – bekannt als Ort für inhaftierte Journalisten. Als "Zone 9" bezeichnen Regierungskritiker spöttisch das restliche Äthiopien.

Zwei der Zone 9-Blogger berichten bei der Werner Lottje Lecture 2017 über die Situation der Menschenrechtsverteidiger in Äthiopien. Darüber hinaus sollen Probleme und Herausforderungen des Menschenrechtsschutzes diskutiert werden.

Programm:

Julia Duchrow, Leiterin des Referats Menschenrechte und Frieden bei Brot für die Welt, im Gespräch mit den Zone 9-Bloggern Zelalem Kibret und Jomanex Kasaye und Christian Mihr, Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen

Podiumsdiskussion:

  • Bärbel Kofler, Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe
  • Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von Brot für die Welt
  • Zelalem Kibret, Blogger (Zone 9)
  • Moderation: Michael Windfuhr, stellvertretender Direktor des Deutschen Instituts für Menschenrechte

Die Veranstalter bitten um Anmeldung per E-Mail.



nach oben