Filmgespräch am 13. November in Berlin ICS

Burundi - Land in der Krise

Das Filmfestival Afrikamera lädt ein zur Deutschlandpremiere des burundischen Films "I Mashoka"

am Freitag, 13. November 2015, um 17.00 Uhr

im Kino Arsenal, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin.

Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es Gelegenheit zu Fragen an die burundische Journalistin Diane Nininahazwe, die sich derzeit als Stipendiatin von Reporter ohne Grenzen und der taz Panter Stiftung in Deutschland aufhält.

"I Mashoka" spielt im Jahr 2058 in einem unbekannten afrikanischen Land. Ein Mann und eine Frau erzählen von dem, was ihnen 41 Jahre zuvor widerfahren ist. Im Jahre 2017 wird die Bevölkerung Opfer einer gewaltigen Krise. Das Wasser ist kontaminiert, nichts kann mehr geerntet oder konsumiert werden. Als die Situation immer unerträglicher wird, droht der Gesellschaft die endgültige Spaltung.

Diane Nininahazwe arbeitet unter anderem als Korrespondentin des US-amerikanischen Radiosenders Voice of America in Burundi. Wegen ihrer kritischen Berichterstattung wurde sie in ihrer Heimat bereits mehrfach bedroht.



nach oben