Komoren 13.02.2020

#FreeThemAll: Binti Mhadjou

Flagge der Komoren
©picture alliance/imageBROKER

Auf den Komoren sind die Journalistinnen Binti Mhadjou und Moinadjoumoi Papa Ali aufgrund einer Anordnung des Informationsministeriums vom öffentlichen Radio- und Fernsehsender ORTC entlassen worden. Mhadjou und Ali waren erst kurz zuvor als Nachrichtendirektorin und Chefredakteurin des Senders angestellt worden. Ursprünglich sollte mit ihrer Einstellung ein Zeichen gesetzt werden: ORTC wollte in Zukunft laut eigenem Bekunden unabhängiger arbeiten und politisch fair berichten.

Nachdem der Sender in den vergangenen Wochen Interviews mit verschiedenen Oppositionspolitikern veröffentlichte und über einen Streik gegen zu hohe Zölle auf den Komoren berichtete, scheint dieser Vorsatz nun jedoch bereits wieder Geschichte zu sein.

Auf den Komoren geraten Journalisten und Medienschaffende seit Jahren immer wieder in das Visier der Behörden – und werden für ihre Arbeit mitunter auch festgenommen. So wurde der Blogger Oubeidillah Mchangama am 11. Januar dieses Jahres für zwei Tage festgenommen, weil er über eine politische Kundgebung einer Oppositionspartei berichten wollte.

In der Rubrik #FreeThemAll werden auch Fälle inhaftierter Medienschaffender vorgestellt, die nicht im ROG-Barometer der Pressefreiheit stehen. In das Barometer nimmt ROG nur Fälle auf, in denen die Organisation einen direkten Zusammenhang der Haft mit der journalistischen Tätigkeit belegen kann. In zahlreichen weiteren Fällen ist ein Zusammenhang wahrscheinlich, aber (noch) nicht nachzuweisen.



nach oben