Simbabwe 17.06.2020

#FreeThemAll: Frank Chikowore

Polizeikräfte in Simbabwe © picture alliance/AP Photo | Tsvangirayi Mukwazhi

Reporter ohne Grenzen hat die Behörden in Simbabwe dazu aufgefordert, die Journalisten Frank Chikowore und Samuel Takawira umgehend freizulassen. Chikowore, der als freier Journalist tätig ist, und Takawira, der für die Nachrichtenseite 263Chat arbeitet, waren am 22. Mai in einem Krankenhaus in der Hauptstadt Harare verhaftet worden. Dort hatten sie versucht, drei Mitglieder der Oppositionspartei MDC zu interviewen, die kurz zuvor mit Verletzungen in die Klinik eingeliefert worden waren. Laut Medienberichten sollen die Politiker womöglich von Sicherheitskräften festgehalten und gefoltert worden sein. Offiziell wird Takawira und Chikowore vorgeworfen, gegen die Regierungsauflagen zur Ausgangssperre verstoßen und Social-Distancing-Regeln missachtet zu haben. 

Seit Reporter ohne Grenzen den sogenannten Tracker-19 aufgesetzt hat, mit dem Verstöße gegen die Pressefreiheit in Verbindung mit der Corona-Pandemie festgehalten werden, hat die Organisation in Subsahara-Afrika bereits 30 solcher willkürlichen Verhaftungen registriert. Sechs der Festnahmen ereigneten sich dabei in Simbabwe.



nach oben