#FreeThemAll: Hamid Haghjoo | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Iran 07.05.2020

#FreeThemAll: Hamid Haghjoo

Teheran © dpa/ Jörg Schurig

Im Iran sind am 24. April zwei Mitarbeiter der Nachrichtenagentur Iranian Labour News Agency (Ilna) festgenommen worden. Dem Direktor der Agentur, Masoud Heydari, und Hamid Haghjoo, einem Mitarbeiter von Ilna, wird vorgeworfen, „die heiligen Prinzipien des Islam“ und die religiösen Führer des Landes beleidigt zu haben.

Grund für die Ermittlungen gegen Heydari und Haghjoo ist ein Cartoon, der angeblich am Vorabend ihrer Verhaftung von Ilna geteilt worden sein soll. Darin sind zwei traditionelle Heiler zu sehen, die einen Patienten mit Veilchenöl und Kamelurin behandeln wollen. Hinter ihnen hängt ein Bild des „Obersten Führers“ des Landes, Ali Khamenei, der als Krankenschwester verkleidet ist und dem Patienten signalisiert, den Mund zu halten. Erst kürzlich hatten mehrere iranische Kleriker behauptet, das Coronavirus könne mit „traditioneller islamischer Heilmedizin“ behandelt werden, darunter auch Veilchenöl.

Ilna hat mittlerweile eine Stellungnahme veröffentlicht, in der die Agentur bestreitet, den Cartoon verbreitet zu haben.



nach oben