Ägypten 29.09.2020

#FreeThemAll: Islam al-Kalhy

Ägyptische Flagge
© picture alliance / Eibner-Pressefoto

In Ägypten ist am 9. September der Journalist Islam al-Kalhy verhaftet worden. Al-Kalhy, der für die unabhängige Nachrichtenseite Darb arbeitet, berichtete gerade über Proteste in der Stadt Gizeh, als ihn mehrere Polizisten festsetzten. Bereits einen Tag später wurde er von der Staatsanwaltschaft wegen „Verbreitung von Falschnachrichten“ und „Mitgliedschaft in einer verbotenen Gruppierung“ angeklagt. Al-Kalhy soll vorerst in Untersuchungshaft bleiben.

Die Proteste in Gizeh, über die der Journalist im Auftrag von Darb berichtete, waren laut übereinstimmenden Medienberichten als Reaktion auf den Tod eines kurz zuvor in Polizeiverwahrung verstorbenen Mannes namens Islam al-Australi ausgebrochen. Die Webseite von Darb war bereits in der Vergangenheit mehrfach gesperrt worden, zuletzt im April dieses Jahres. Damals gaben die ägyptischen Behörden auf Anfrage des Komitees zum Schutz von Journalisten (CPJ) keine Begründung für die Beweggründe hinter der Sperrung an. Auch kurz nach der Festnahme von a-Khaly war Darb wieder offline.



nach oben