Hongkong 17.08.2020

#FreeThemAll: Jimmy Lai

Jimmy Lai © picture alliance / ZUMAPRESS.com | May James

Am 10. August ist der Verleger Jimmy Lai in Hongkong festgenommen und für 48 Stunden festgehalten worden. Dem Gründer der Zeitung Apple Daily wird laut Medienberichten „Verschwörung mit ausländischen Akteuren“ vorgeworfen. Auch zwei Söhne des Verlegers und sieben Mitarbeiter von Apple Daily wurden zeitweise verhaftet. Mittlerweile ist der 71-Jährige auf Kaution wieder aus dem Gewahrsam entlassen worden. 

Lai ist in Hongkong als prominenter Unterstützer der Demokratiebewegung bekannt und wurde in der jüngeren Vergangenheit regelmäßig von den Behörden belangt. Bereits im April war er zusammen mit zwölf anderen Anhängern der Demokratiebewegung wegen „illegaler Versammlung“ festgenommen worden – ein Vorwurf der ihn auch zwei Monate zuvor schon kurzzeitig hinter Gitter gebracht hatte. 

Die Organisation Reporter ohne Grenzen kritisierte das Vorgehen gegen Lai in der Vergangenheit mehrfach. Die Verhaftungen des Medienmanagers dienten allein dazu, seinen und den Ruf der von ihm verlegten Medien zu schädigen. Apple Daily gilt in Hongkong als eine der wenigen regierungs- und chinakritischen Zeitungen. Zudem äußerte sich auch Lai selbst in der Vergangenheit wiederholt kritisch über die Kommunistische Partei in Peking.



nach oben