Indien 30.04.2020

#FreeThemAll: Masrat Zahra

Masrat Zahra © picture alliance / AA

Die Organisation Reporter ohne Grenzen hat die indischen Behörden dazu aufgefordert, die Anklage gegen Masrat Zahra fallen zu lassen. Zahra, die als freie Fotojournalistin im zwischen Indien und Pakistan umstrittenen Kaschmirtal arbeitet, soll sich in der Stadt Srinagar wegen der „Verherrlichung antinationaler Aktivitäten“ vor Gericht verantworten. Anlass für das Verfahren gegen die Journalistin sind laut lokalen Medienberichten wohl Fotos und andere Inhalte, die sie auf sozialen Medien verbreitet haben soll.

Zahra selbst zeigte sich gegenüber Reporter ohne Grenzen von den Anschuldigungen überrascht. „Es geht wohl um Bilder, die bereits in der Vergangenheit veröffentlicht wurden“, so Zahra: „Dabei bin ich eine professionelle Fotojournalistin ohne politische Agenda.“

Seit Indiens Regierung der Region Jammu und Kaschmir im August 2019 ihren Sonderstatus entzog und eine monatelange Kommunikationsblockade und Ausgangssperren in der Region verhängte, werden Medienschaffende dort immer wieder verfolgt und verhaftet.



nach oben