Kambodscha 24.10.2020

#FreeThemAll: Phuon Keoreaksmey

Flagge von Kambodscha
© picture alliance / imageBROKER

Die Organisation Reporter ohne Grenzen hat die Behörden in Kambodscha dazu aufgerufen, die Journalisten Phuon Keoreaksmey, Long Kunthea und Thon Ratha umgehend freizulassen. Die drei Redakteure der Online-Nachrichtenseite Mother Nature Cambodia, die sich vor allem mit umweltpolitischen Fragen beschäftigt, waren am 3. September von Polizeibeamten festgenommen worden. Seitdem sitzen sie wegen des Verdachts auf „Stiftung von öffentlicher Unruhe“ in Untersuchungshaft.

Kurz vor ihrer Verhaftung hatten Keoreaksmey, Kunthea und Ratha gemeinsam über die Zerstörung eines Sees in der Nähe der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh berichtet. Dort plant das kambodschanische Verteidigungsministerium laut Informationen von Mother Nature den Bau einer Militärbasis, für den rund 300 Hektar des Sees zugeschüttet werden sollen.

Bereits im September 2017 waren zwei Journalisten der Nachrichtenseite ebenfalls wegen Unruhestiftung verhaftet worden. Mit Berichten über illegale Abholzung und den inoffiziellen Weiterverkauf von wertvollen Ressourcen ins Ausland gerät Mother Nature immer wieder in das Visier der kambodschanischen Behörden.



nach oben