Indien 24.07.2020

#FreeThemAll: Safikul Islam

© picture alliance / ZUMAPRESS.com | Sumit Sanyal

Das Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) hat die Behörden in dem indischen Bundesstaat Westbengalen dazu aufgefordert, den Journalisten Safikul Islam umgehend freizulassen. Islam, seines Zeichens Gründer und Redakteur von Arambagh TV, einem YouTube-Nachrichtenkanal mit mehr als 130.000 Abonnenten, war am 29. Juni festgenommen worden. Polizisten verhafteten den Journalisten in seiner Wohnung in der Ortschaft Arambagh.

Laut Medienberichten wird Islam „Erpressung“ vorgeworfen. Eine entsprechende Anzeige war am 29. Juni bei der Polizei eingegangen. Darin gab ein Anwohner der Gemeinde an, Islam habe ihn beim Fällen eines Baumes in Staatseigentum fotografiert und später damit gedroht, die Aufnahme zu veröffentlichen. Im Gegenzug habe der Journalist Geld verlangt. Islams Anwälte gaben gegenüber dem CPJ an, das Verfahren gegen den Journalisten sei womöglich ein politischer Racheakt. Kurz vor seiner Verhaftung hatte Islam über die Veruntreuung von Staatsgeldern in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie berichtet.



nach oben