Bangladesch 23.07.2021

#FreeThemAll: Selim Shamrat

Brücke
Chittagong, Bangladesch © picture alliance / ZUMAPRESS.com / Rajib Dey Joy

In Bangladesch ist der Journalist Selim Shamrat, seines Zeichens Redakteur der Lokalzeitung Bahannor Alo, am 11. Juli angegriffen und verletzt worden. Wie Shamrat gegenüber der Zeitung Daily Star aussagte, berichtete er gerade über eine illegale Landnahme in der Region Barakhata, als ihn mehrere Männer attackierten, mehrfach auf ihn einschlugen und zu Boden stießen. Nur das Eingreifen mehrerer Passanten verhinderte angeblich, dass er schwerer verletzt wurde und mit dem Schrecken und einem kurzen Krankenhausaufenthalt davonkam.

Laut ersten polizeilichen Ermittlungen sollen unter den Angreifern auch die Strippenzieher der illegalen Landnahme gewesen sein, zu der Shamrat recherchierte. Bisher konnten die Verdächtigen jedoch von den Behörden noch nicht ausfindig gemacht werden und befinden sich auf der Flucht.

Auf der Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen belegt Bangladesch Platz 152 von 180. Immer wieder kam es dort zuletzt zu gewalttätigen Übergriffen gegen Medienschaffende.



nach oben