#FreeThemAll: Shafiqul Islam Kajol | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Bangladesch 20.05.2020

#FreeThemAll: Shafiqul Islam Kajol

Demonstrant hält Schild mit Aufschrift Free Kajol
Demonstrierende in Dhaka fordern Kajols Freilassung © picture alliance/ZUMA Press

Nachdem er fast zwei Monate lang verschwunden war, ist der Fotograf Shafiqul Islam Kajol in Bangladesch wieder aufgetaucht. Den Grenzbehörden zufolge wurde Kajol bei dem Versuch der illegalen Einreise aus Indien verhaftet. Die Hintergründe seines Verschwindens und die Umstände seiner Verhaftung bleiben jedoch schleierhaft.

Ursprünglich war Kajol, der als Fotograf und Redakteur für das Magazin Pakkhakal arbeitet, am 9. März zusammen mit 31 anderen Journalisten wegen „Diffamierung und Rufmord“ angezeigt worden. Zuvor hatte ein Parlamentarier der regierenden Awami-Liga Beschwerde gegen die Journalisten eingereicht. Diese hätten Falschnachrichten verbreitet. Einen Tag nach der Anzeige verschwand Kajol spurlos.

Nach seiner Verhaftung an der indisch-bangladeschischen Grenze ordnete ein Gericht an, Kajol auf Kaution freizulassen. Die Polizei nahm den Journalisten jedoch mit Verweis auf die Sektion 54 des sogenannten Criminal Procedure Code umgehend wieder fest. Dieser erlaubt es den Behörden in Bangladesch, Verdächtige vorübergehend ohne Gerichtsbeschluss festzusetzen.



nach oben