Ägypten 12.02.2021

#FreeThemAll: Solafa Magdy

Hinter dem Nil sind Hochhäuser und andere Gebäude Kairos zu sehen
Kairo, Hauptstadt von Ägypten © picture alliance / dpa / Gehad Hamdy

Zum 34. Geburtstag von Solafa Magdy, die am 26. November 2019 in der ägyptischen Hauptstadt Kairo festgenommen wurde, hat die Organisation Reporter ohne Grenzen erneut eine Freilassung der Journalistin gefordert. Erst kürzlich hatten Magdys Anwälte berichtet, ihre Mandantin sei im Gefängnis bereits mehrfach bedroht und psychologisch unter Druck gesetzt worden. So soll der Journalistin Straffreiheit angeboten worden sein, sollte sie sich als Informantin der Sicherheitskräfte einspannen lassen. Als sie dies verneinte, drohte ihr ein Beamter angeblich damit, sie werde ihre Familie nie wieder sehen.

Obwohl Magdy, die als freie Reporterin für verschiedene ägyptische und ausländische Medien arbeitet, nunmehr seit mehr als einem Jahr hinter Gittern ist, liegt bis heute keine Anklage gegen sie vor. Trotzdem wurde die Dauer ihrer Untersuchungshaft immer wieder verlängert. Gleiches gilt für ihren Mann Hossam al-Sayyed, der zusammen mit Magdy festgenommen wurde.

Während Magdy vorgeworfen wird, Falschnachrichten verbreitet zu haben, soll al-Sayyed laut Staatsanwaltschaft „Mitglied einer terroristischen Organisation“ sein.



nach oben