Malaysia 15.07.2020

#FreeThemAll: Steven Gan

© picture alliance / dpa | Fazry Ismail

Das Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) hat die malaysischen Behörden dazu aufgefordert, die Ermittlungen gegen den Journalisten Steven Gan einzustellen. Gan, seines Zeichens Chefredakteur des Online-Nachrichtenportals Malaysiakini, wird „Missachtung des Gerichts“ vorgeworfen. Grund für das Verfahren gegen den Journalisten sind laut Medienberichten mehrere Leserkommentare, die zuletzt unter Malaysiakini-Berichten erschienen und das malaysische Gerichtswesen kritisierten. Unter Sektion 114A des sogenannten „Evidence Act“ können Vertreter von Onlinemedien in Malaysia auch für Inhalte zur Verwantwortung gezogen werden, die nicht von ihnen selbst verfasst wurden, sondern lediglich auf der Webseite des Mediums erschienen sind. Das Verfahren gegen Gan begann am 13. Juli.

Sollte der Journalist für schuldig befunden werden, dann droht ihm sowohl eine Haft- als auch eine Geldstrafe. Laut eines Gerichtsbeschlusses dürfen sich während des Verfahrens weder Gan noch andere Malaysiakini-Vertreter öffentlich zu dem Fall äußern.



nach oben