Podiumsdiskussion am 22. März 2016 in Bonn ICS

Freiheitsbeschränkung, Selbstzensur, Korruption?

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit lädt in Kooperation mit Reporter Ohne Grenzen und der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik ein zu einer Podiumsdiskussion unter dem Titel

Freiheitsbeschränkung – Selbstzensur – Korruption?
Meinungs- und Pressefreiheit in der Türkei – Herausforderung für Europa

am Dienstag, 22. März 2016 um 19.00 Uhr
im Universitätsclub Bonn,
Konviktstr. 9, 53113 Bonn.

Es diskutieren:

Yavuz Baydar, Journalist, Istanbul
Veronika Hartmann, freie Journalistin und Übersetzerin, Istanbul
Christoph Dreyer, Pressereferent Reporter Ohne Grenzen, Berlin

Was assoziieren wir in diesen Tagen mit dem Wort „Türkei“? Flüchtlingsströme, Verwicklung in den Syrien-Konflikt, Konfrontation mit Russland, Bombenanschlag auf deutsche Touristen? Die Flüchtlingskrise hat die Türkei – gleichsam über Nacht – trotz alledem wieder zu einem wichtigen Partner deutscher Politik werden lassen.

Die dringliche neue Partnerschaft verleitet jedoch dazu, den kritischen Blick auf die innere Entwicklung der Türkei in den Hintergrund zu rücken. Da ist der wiederaufgeflammte Konflikt in den kurdischen Gebieten, da sind Nachrichten über die Beugung des Rechtsstaats. Da sind vor allem nahezu tägliche Meldungen über Einschränkungen der Meinungs- und Medienfreiheit, über die Inhaftierung und Maßregelung von Journalisten.

Mit dem bekannten türkischen Journalisten Yavuz Baydar wollen wir daher über sein neues Buch zur Lage der Medien in der Türkei sprechen und über den Umgang mit kritischen Medienvertretern, von dem Baydar auch aus persönlicher Erfahrung zu berichten weiß. Mit ihm diskutieren die freie Journalistin und Übersetzerin Veronika Hartmann und ROG-Pressereferent Christoph Dreyer.

Yavuz Baydar ist Journalist und Mitbegründer der unabhängigen Medienplattform P24, die türkische Medien beobachtet, Umfragen durchführt und Trainings anbietet. Zwischen 1999 und 2014 war er der erste Medien-Ombudsmann in der Türkei - eine Tätigkeit, die ihn infolge seiner kritischen Äußerungen zweimal den Job kostete. Baydar wurde mit mehreren internationalen Journalistenpreisen ausgezeichnet.

Veronika Hartmann lebt seit dem Jahr 2000 als freie Journalistin und Übersetzerin in Istanbul. Sie hat unter anderem für die Neue Zürcher Zeitung, Die Welt und das Magazin Focus geschrieben und an Fernsehproduktionen für ARD, RTL und Arte mitgewirkt.

Christoph Dreyer ist Pressereferent bei Reporter ohne Grenzen. Er hat als Journalist für die Nachrichtenagenturen dpa und Reuters gearbeitet und war als Autor mit dem Schwerpunkt arabische Welt für deutschsprachige Hörfunksender, Print- und Onlinemedien tätig.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Eine Veranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Kooperation mit Reporter Ohne Grenzen und der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik

Bitte melden Sie sich online oder per E-mail an.

 



nach oben