Vietnam 17.08.2006

Internet-Dissidenten nach neun Monaten Haft frei

Internet-Café in Vietnam  (c): AP
Internet-Café in Vietnam (c): AP

Reporter ohne Grenzen begrüßt die Freilassung von drei jungen Internet-Nutzern, die im Oktober letzten Jahres wegen der Teilnahme an einem pro-demokratischen Chat festgenommen worden waren. Wie erst jetzt bekannt wurde, konnten sie bereits am 7. Juli das Gefängnis verlassen.

„Das ist das Ende eines skandalösen Falls, in dem drei junge Internet-Nutzer fast neun Monate ohne Verhandlung festgehalten wurden“, kommentierte Reporter ohne Grenzen. „Die vietnamesischen Behörden müssen aufhören, Chat-Räume auszuspionieren. Wir verlangen außerdem die Freilassung der beiden noch immer inhaftierten Internet-Dissidenten Pham Hong Son und Nguyen Vu Binh.“

Truong Quoc Tuan, sein Bruder Truong Quoc Huy und seine Verlobte Lisa Pham wurden in ihrer Wohnung in Ho-Chi-Minh Stadt am 19. Oktober 2005 verhaftet. Sie wurden beschuldigt, zum Umsturz der Regierung aufgerufen und damit Artikel 19 des Strafgesetzbuches verletzt zu haben.

In einem Interview mit der Deutschen Presseagentur (dpa) sagte Truong Quoc Huy, er werde weiterhin die Regierung und ihr Fehlverhalten kritisieren. Er sei unmittelbar nach seiner Entlassung der pro-demokratischen Gruppe 8406 beigetreten, die seit April existiert. Das US-amerikanische Konsulat in Ho-Chi-Minh Stadt habe der US-Bürgerin Lisa Pham bereits geholfen, in die Vereinigten Staaten zurückzukehren.

Truong beharrte darauf, dass er niemals die Absicht hatte, die Regierung mit Gewalt zu stürzen. „Ich habe nur meine Gedanken über Korruption, sowie über das Fehlen von Menschenrechten und Meinungsfreiheit geäußert“, sagte er der Agentur.

Er sagte außerdem, dass die Regierung die „Stimme der Menschen in Vietnam und im Ausland“ auf der Chat-Plattform „Pal Talk“ überwache, die von kanadischen Exil-Vietnamesen ins Leben gerufen worden war. Er habe bei seinen Verhören erfahren, dass die Behörden die Gespräche im Forum mitgeschnitten hatten. Auf „Pal Talk“ hatten sich auch Truong, sein Bruder und Lisa Pham vor ihrer Festnahme ausgetauscht.

Um etwas über die Umstände der Verhaftung der drei Internet-Nutzer zu erfahren, hatte Reporter ohne Grenzen deren Familien unmittelbar nach der Festnahme besucht und sich seitdem immer wieder für ihre Freilassung eingesetzt.

Weitere Informationen:
Katrin Evers
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fon +49-30-6158585 – Fax +49-30-6145649
presse@reporter-ohne-grenzen.de
www.reporter-ohne-grenzen.de

nach oben