Podiumsdiskussion am 17. Oktober 2014 in Skopje/Mazedonien

Meinungsmache und Medienkrieg in Konflikten

Podiumsdiskussion am 17. Oktober 2014 um 16.00 Uhr im

Hotel Holiday Inn in der
Mosa Pijade Straße 2
Skopje 1000,
Mazedonien

Christian Mihr, Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen (ROG), ist Hauptredner der Podiumsdiskussion zum Thema "Opinion Making in Times of Conflict - The truth dies first: What are the lessons of the media war on Ukraine?" 

Weitere Referenten:

  • Christian Spahr - Direktor Media Program South East Europe, Konrad-Adenauer-Stiftung (Sofia)
  • Ion Ionită - Adevarul Daily (Bukarest)
  • Andriy Shevchenko - Verkhovna Rada, ehemaliger Journalist (Kiew)
  • Margarita Simonyan - Russia Today und Rossiya Segodnya (Moskau)
  • Roman Skrypin - Hromadske.TV (Kiew)

Die englischsprachige Podiumsdiskussion findet im Rahmen einer zweitägigen Konferenz des South East Europe Media Forums mit dem Titel "Not enough or too much information?" vom 16. bis 17. Oktober 2014 in Skopje, Mazedonien statt. 

Veranstalter: South East Europe Media Forum, Konrad-Adenauer-Stiftung und Central European Initiative in Kooperation mit dem International Media Centerder South East and Central Europe PR Organisation und der Raiffeisen Bank.

nach oben