Podiumsdiskussion am 13. Februar 2016 in Berlin ICS

Menschenrechte in der Dauerkrise

Fünf Jahre nach dem Beginn der Massenproteste für politische Reformen in Bahrain sind Menschenrechtsverletzungen in dem arabischen Golfstaat weiter an der Tagesordnung. Die Behörden gehen mit unverminderter Härte gegen Demonstrationen vor. Journalisten und Blogger, die Kritik üben oder über die Protestbewegung berichten, werden systematisch verfolgt.

Am Vorabend des Jahrestags der Proteste diskutieren Experten mehrerer Menschenrechtsorganisationen über die Entwicklungen seit 2011 und über die aktuelle Lage der Menschenrechte in Bahrain. 

Zeit und Ort:

Samstag, 13. Februar 2016, 19:30 Uhr im
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Robert-Havemann-Saal
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin

Auf dem Podium:

Sayed Yusuf Almuhafdhah, Vizepräsident des Bahrain Center for Human Rights
Faten Bushehri, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der European-Bahraini Organisation for Human Rights
Jawad Fairooz, Direktor von Salam for Democracy and Human Rights
Christian Mihr, Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen

nach oben