Somalia 05.08.2011

Radiomoderator in Mogadischu erschossen

Der Moderator der privaten Radiostation Radio Simba Farah Hassan Sahal wurde am 4. August in Mogadischu getötet. Der Journalist wurde aus kurzer Distanz vor dem Eingang der Radiostation niedergeschossen. Eine Kugel traf Sahal in den Kopf, zwei weitere in die Brust.

Kollegen des Moderators waren Zeugen des Geschehens. Ihnen zufolge sind die Schüsse entweder von Soldaten der „Mission der Afrikanischen Union in Somalia“ (AMISOM) oder von Soldaten der somalischen Übergangsregierung abgefeuert worden. ROG fordert die Afrikanische Union und die Übergangsregierung Somalias auf, den Fall zu untersuchen und herauszufinden, ob einer ihrer Soldaten für den Tod des Journalisten verantwortlich ist.

Lesen Sie die vollständige ROG-Pressemitteilung auf Englisch hier.

nach oben